Göppingen / Frank Höhmann

Die TuSsies legten im Derby los wie die Feuerwehr und führten schnell mit 6:1. Das Team von Trainer Aleksandar Knezevic konnte danach dank einiger Flüchtigkeitsfehler der Gastgeberinnen auf 6:5 verkürzen (11.). Metzingen hielt das Tempo jedoch hoch und zog bis zur 22. Minute auf 12:7 davon und hielt den Fünf-Tore-Vorsprung bis zur Pause. Nach dem Wechsel zog der Tabellendritte kontinuierlich davon und führte beim 26:17 erstmals mit neun Toren. Mit viel Kampfgeist konnte Frisch Auf den Rückstand bis zur Schlusssirene aber auf sieben Tore verringern und das Ergebnis im Rahmen halten. Beste Göppinger Werferin war Michaela Hrbkova mit sieben Treffern.