Handball Frisch Auf erweitert sein Personal

Göppingen / SWP 20.07.2018

Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen hat zwei Personalentscheidungen gertroffen: Nachwuchstalent Felix Weißer aus der A-Jugend rückt in den erweiterten Bundesligakader auf und verpflichtet wurde der bosnische Nationalspieler Srdjan Predragovic. Während Weißer nächste Saison bei Drittliga-Kooperationspartner TSB Horkheim eingeplant ist, wird Predragovic für die kommende Saison an Zweitligist Rhein Vikings ausgeliehen.

Der Heininger Felix Weißer (Foto unten) erzielte in der vergangenen Saison für Frisch Auf in der Jugendbundesliga 128 Tore. Trainer Gerd Römer sorgte für den Feinschliff beim talentierten Linksaußen, dessen Vater Peter Weißer bereits das Trikot der Grün-Weißen trug. Felix Weißer agierte vergangene Saison auch per Zweifachspielrecht für Drittligist TV Neuhausen/Erms, zudem feierte der 18-Jährige sein Debüt in der deutschen Junioren-Nationalmannschaft. Er ist schnell, technisch stark und besucht die Stuttgarter Cotta-Schule, eine Elite- und Partnerschule des Sports. Sein Handball-Einmaleins erlernte er vor seinem Wechsel nach Göppingen beim TSV Heiningen.

Der 23-jährige Srdjan Predragovic (Foto oben) spielte zuletzt beim österreichischen Erstligisten HC Linz, zuvor war der Linkshänder bereits beim TV Neuhausen/Erms, bei HBW Balingen/Weilstetten und bei Tusem Essen in deutschen Ligen. Er erlernte das Handballspielen in seiner Heimat in Banja Luka, bevor er  2012 für drei Jahre in die Jugendakademie des VfL Gummersbach wechselte. In der österreichischen Liga warf Predragovic in der abgelaufenen Saison in 26 Spielen 267 Tore. Der Bosnier erhält bei Frisch Auf einen Vertrag bis 2021. In der Saison 2018/19 wird er an den Zweitligisten HC Rhein Vikings ausgeliehen und soll dort einen weiteren Entwicklungsschritt machen. Ab 2019/20 ist er bei Frisch Auf eingeplant. Das Talent misst 1,93 Meter und schaut bereits auf Länderspieleinsätze für Bosnien-Herzegowina zurück.

Christian Schöne, Sportlicher Leiter von Frisch Auf, hält fest: „Felix Weißer ist ein großes Talent aus unserem Nachwuchscenter. Wir fördern seine weiteren Entwicklungsschritte gemeinsam mit dem Kooperationspartner TSB Horkheim. Zudem ist er bereits jetzt als Backup für die Position Linksaußen eingeplant, so dass erste Einsätze in der Bundesliga möglich sind. Srdjan Predragovic ist ein flexibel einsetzbarer junger Spieler für die Zukunft.“

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel