Handball Frisch Auf bleibt im Rennen

Frisch-Auf-Neuzugang Nemanja Zelenovic (grünes Trikot) traf im Auftaktspiel des Esslinger Marktplatzturniers gegen Bundesliga-Aufsteiger SG BBM Bietigheim fünf Mal und war damit hinter Linksaußen Marcel Schiller (13/7) zweitbester Göppinger Werfer.
Frisch-Auf-Neuzugang Nemanja Zelenovic (grünes Trikot) traf im Auftaktspiel des Esslinger Marktplatzturniers gegen Bundesliga-Aufsteiger SG BBM Bietigheim fünf Mal und war damit hinter Linksaußen Marcel Schiller (13/7) zweitbester Göppinger Werfer. © Foto: Eibner
Göppingen / Wolfgang Karczewski 21.07.2018

Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen hat seinen ersten echten Härtetest vor der im August beginnenden Saison bestanden. Gestern Abend feierte die Mannschaft des neuen Trainers Hartmut Mayerhoffer zum Auftakt des Turniers um den Esslinger Reichsstadt-Pokal in der Goldäckerhalle in Leinfelden- Echterdingen einen 31:25 (13:14)- Erfolg über Erstliga-Aufsteiger SG BBM Bietigheim.

Gegen das ehemalige Team des Frisch-Auf-Übungsleiters fanden die Göppinger gut in die Partie und führten in der 11. Minute mit 7:4. Trainer Mayerhoffer bot im Rückraum die drei Neuzugänge Nemanja Zelenovic (rechts), Josip Peric (Mitte) und Ivan Sliskovic (links) auf, die gut harmonierten. Danach kam jedoch Sand ins Getriebe des viermaligen EHF-Cup-Gewinners, der gestern erneut auf den am Fuß verletzten Rückraumshooter Sebastian Heymann verzichten musste. Außerdem wurde Linkshänder Jens Schöngarth wegen einer Beckenprellung geschont. Die eingespielter wirkenden Bietigheimer glichen zum 7:7 (17.) aus und lagen in der 25. Minute sogar mit 13:9 vorn. Nach einer Auszeit kam Frisch Auf mit dem starken Torwart und Lokalmatador Daniel Rebmann im Rücken bis zur Pause auf 13:14 ran.

Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie weitere zehn Minuten lang eng, ehe sich Frisch Auf Mitte der zweiten Hälfte etwas absetzen konnte (21:18). Sechs Minuten vor Schluss gelang es der Mayerhoffer-Truppe, in doppelter Unterzahl zwei Tore zu erzielen und sich spielentscheidend auf 27:23 abzusetzen. Eine Steigerung in der Abwehr sorgte für den am Ende ungefährdeten 31:25-Sieg.

Nach dem Erfolg über die Bietigheimer ist Frisch Auf Göppingen weiterhin im Rennen um den Turniersieg und trifft nun am heutigen Samstag um 12.15 Uhr auf dem Esslinger Marktplatz zunächst auf den TBV Lemgo, der sich ebenfalls gestern Abend in Mundelsheim mit 27:24 gegen den ungarischen Klub Tatabanya KC durchgesetzt hatte. Das Spiel um Platz drei findet um 16 Uhr, das Finale um 17 Uhr statt. Bei Regen werden die Begegnungen in die Schelztorhalle verlegt. Die ­Spielzeit beträgt jeweils 2 x 20 Minuten.

Frisch Auf Göppingen: Rebmann (1.-30.), Prost; Kneule (2), Ritterbach (1), Damgaard (2), Bager­sted (2), Peric, Sliskovic (2), Sörensen (2), Schiller (13/7), Rentschler (1), Schöngarth (n.e.), Zelenovic (5), Kozina (1).

Marktplatzturnier auf einen Blick

Viertelfinale
Berlin – Balingen-Weilstetten 29:28
TVB Stuttgart– Gummersbach 24:35
FA Göppingen – Bietigheim 31:25
TBV Lemgo – Tatabanya 27:24
Halbfinale (Samstag)
Berlin – VfL Gummersbach (11.15)
FA Göppingen – TBV Lemgo (12.15)
Platzierungsspiele
Balingen-W. – TVB Stuttgart (13.15)
Bietigheim – Tatabanya (14.15)
Siebenmeterw. um Platz 5 (15.15)
Spiel um Platz 3 (16)
Endspiel (17)

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel