Burlafingen/ Ulm Frauenhandball: Burlafingen und Lehr gegen Topteams

PP/KK 07.12.2013
Ohne sieben verletzte Spielerinnen geht die SG Burlafingen/Ulm heute um 17.30 Uhr in das Spiel der Handball-Württembergliga gegen die FSG Donzdorf/Geislingen.

Ohne sieben verletzte Spielerinnen geht die SG Burlafingen/Ulm heute um 17.30 Uhr in das Spiel der Handball-Württembergliga gegen die FSG Donzdorf/Geislingen. "Wir werden trotz allem versuchen, den ungeschlagenen Tabellenführer so lange wie möglich zu ärgern", sagt SG-Trainer Peter Prinz, der versprach, dass seine Mannschaft alles geben werde, um den dritten Heimsieg einzufahren. "Wir haben nichts zu verlieren", nimmt Prinz die Außenseiterrolle seines Teams an.

Heute um 20 Uhr treffen die Damen des SC Lehr auswärts auf den TSV Wolfschlugen. Die Favoritenrolle haben die Gastgeberinnen inne, die sich im Moment auf dem dritten Tabellenplatz befinden. Die Wolfschlugenerinnen zeichnet ein sehr schnelles und dynamisches Spiel aus, auf das sich die Lehrerinnen erst einmal einstellen müssen. Bei diesem Unterfangen muss der SC allerdings auf Elena Kramer verzichten, dafür verstärkt Verena Kirste den Kader.