Erstliga-Nachwuchs erfolgreich Frisch Aufs A- und B-Jugend kommen zu glücklichen Siegen

Chris Zöller steuerte drei Tore zum knappen 33:32-Sieg der Frisch-Auf-A-Jugend gegen die JSG Friedberg/Dasing bei. Foto: Marco Wolff
Chris Zöller steuerte drei Tore zum knappen 33:32-Sieg der Frisch-Auf-A-Jugend gegen die JSG Friedberg/Dasing bei. Foto: Marco Wolff
RONALD MAIER 15.10.2012
Sowohl die A- als auch die B-Jugend von Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen feierten gestern Heimsiege. Die U 17 schlug TuS Schutterwald mit 28:26, die A-Jugend die JSG Friedberg/Dasing mit 33:32.

Als ungeschlagener Tabellenführer ging die U17-Mannschaft von Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen in das Spiel gegen den TuS Schutterwald. Die Mannschaft konnte allerdings nicht an die bisherigen Leistungen anknüpfen und geriet noch vor der Pause in Rückstand. Bis zum 17:20 vergrößerte sich der Abstand, ehe den Hausherren die Wende gelang. Bis zum 28:26-Endstand musste aber noch gezittert werden. Insgesamt war der vierte Sieg im vierten Spiel und damit die Verteidigung der Tabellenführung eher glücklich.

Das U19-Team von Frisch Auf Göppingen, das in der Jugend-Bundesliga spielt, hatte das Vorspiel seiner Kollegen beobachtet und sich scheinbar anstecken lassen. Gegen die JSG Friedberg/Dasing hatte die Mannschaft beim Freundschaftsspiel im Rahmen der Players Night noch souverän gewonnen. Im Ligaspiel stellte der Gegner aus dem bayerischen Teil Schwabens die Göppinger immer wieder vor Probleme. Zwar führte Frisch Auf über die gesamte Spielzeit, baute allerdings den Gegner immer wieder auf. Gerade in der Abwehr fand die Mannschaft nicht zur gewohnten Stärke, leistete sich zu viele Fehler und verspielte so mehrfach einen Vorsprung.

Auch nach der Pause wurde aus dem 18:14 wieder ein 22:22, und die Gäste witterten ihre Chance. Bis zur Schlussminute blieb die Partie offen, allerdings schafften es die Gastgeber immer wieder im letzten Moment eine gegnerische Führung zu verhindern und gewannen schließlich mit 33:32.

"Wir haben sicherlich nicht die Klasse aus den bisherigen Spielen gezeigt", analysierte Frisch-Auf-Trainer Gerd Römer, der sich am Ende dennoch über zwei Punkte freuen konnte.

A-Jugend FA: Rebmann, Arnhold, Pietsch (ne); Schoch (13/3), Stabel (5), Waldenmaier (3), Kohnle (3), Zöller (3/2), K. Schmid (2), Weidtmann (2), Hummel (1), Kartmann (1), Kühn, T. Schmid.