Württembergliga Ein kleiner Schritt zum großen Ziel Klassenerhalt

Donzdorf / fb 14.03.2018

Die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf gewann beim TSV Bad Saulgau mit 28:22 und konnte so einen weiteren kleinen Schritt Richtung großem Ziel  Klassenerhalt machen.

Mit viel Selbstvertrauen nach den drei Erfolgen der letzten Wochen startete die HSG in die Begegnung. Erst nach sieben gespielten Minuten musste der wiederum gut aufgelegte Marius Wirtl im Tor den ersten Treffer hinnehmen, dabei hatte man selbst schon vier Mal erfolgreich abgeschlossen.

Bis zum Spielstand von 6:10 in der 20. Spielminute pendelte sich der Vorsprung auf vier Tore ein, ehe ein Zwischenspurt gar das 6:13 auf der Anzeigetafel aufleuchten ließ. Im Gefühl des sicheren Vorsprungs ließ die Konzentration der Gästemannschaft deutlich nach. Der TSV Bad Saulgau, angepeitscht vom zahlreichen und bekannt lautstarken Publikum, konnte bis zum Pausenpfiff auf 10:14 verkürzen. Zusätzlich musste man kurz vor der Pause noch zwei Zeitstrafen hinnehmen und so startete die zweite Hälfte in doppelter Unterzahl.

Der Heimmannschaft war nun anzumerken, dass sie Morgenluft gewittert hatte. Der beste Saulgauer Akteur und ständige Unruheherd, David Tovmasyan,  eröffnete die zweiten 30 Spielminuten für die Heimmannschaft.  Jedoch schaffte es Saulgau nie, näher als auf zwei Tore aufzuschließen. Die Abstimmung in der HSG-Abwehr war wie schon in den letzten Wochen gut. Wenn die Heimmannschaft doch den freien Spieler gefunden hatte, waren die Abschlüsse oft sichere Beute von Marius Wirtl, der mit tollen Parden den Vorsprung verteidigte.

Die HSG kämpfte sich wieder zurück und hielt dem Druck der Saulgauer in dieser brenzlichen Phase stand. So konnte Heilig drei eigene Treffer in Folge markieren und somit immer die richtige Antwort für seine Farben geben. In der 43. Spielminute war  beim 15:19 der alte Vorsprung wieder hergestellt. In der Folge war es dem nervenstarken Philipp Köller vorbehalten, die fälligen Strafwürfe zu verwandeln, somit konnte der Abstand konstant bei vier Treffern gehalten werden. Köller sollte am Ende des Spiels alle sieben Strafwürfe erfolgreich im Gehäuse der Gastgeber unterbringen. Spätestens nach dem 19:25 in der 57. Minute war die Entscheidung gefallen. Bis zum Ende des Spiels schloss jede Mannschaft noch drei Mal erfolgreich ab, so stand nach umkämpften 60 Minuten mit 22:28 der nächste wichtige Auswärtserfolg fest.

Dieser wurde gemeinsam mit den zahlreichen Schlachtenbummlern, die dem lautstarken Publikum in Saulgau über die gesamten 60 Spielminuten deutlich Paroli geboten hatten, bejubelt. Dass dieser Sieg extrem wichtig für die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf war, zeigt auch das weitere Programm. In den kommenden drei Spielen warten mit Langenau/Elchingen, TSV Zizishausen und SKV Unterensingen Topteams der Liga. Am kommenden Samstag gastiert mit HSG Langenau/Elchingen der derzeit Drittplatzierte der Württembergliga in der Lautertalhalle, Anpfiff ist um 19.30 Uhr. fb

HSG: Wirtl, Krieg; Corces (2), Baur (2), Ambrosch (1), Hommel, Kässer, Pfeilmeier (3), Heilig (6) Bühler (1), Müller (1), Köller (9/7), Brühl, Schneider (3).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel