Ein heißes Herz genügt nicht

SWP 17.03.2015

Frauenhandball, Landesliga

TSV Betzingen gegen

TV Weilstetten 18:21 (10:12)

In ihrem Bemühen, sich vom Tabellenende abzusetzen, mussten die Betzinger Damen gegen Weilstetten einen Rückschlag einstecken. Es entwickelte sich ein reines Kampfspiel, spielerische Akzente blieben Mangelware. Nach dem Motto "mit heißem Herz und kühlem Verstand", spielten die Betzingerinnen eben nur mit heißem Herz und machten zu häufig Fehler, welche die Gäste zu ihrem Vorteil nutzen konnten. Weilstetten erspielte sich von Beginn an die Führung und lediglich beim Stand von 12:12 konnte der TSV Betzingen gleichziehen.

TSV Betzingen: Kauffmann - L. Grübl (3/1), Wild, Thiebach (4), Reiff, Zurkuhlen (1), Mader Mendes (4), Junger (4), Özdemir, Bröckerhoff (2), Jetter.