Tübingen/Metzingen EHF-POKAL: TusSies gewinnen gegen HCL

Tübingen/Metzingen / MATTHIAS JEDELE 19.02.2016
Nur 48 Stunden nach dem Sensationserfolg in der Meisterschaft, gewannen die Pink-Ladies auch das zweite Spiel gegen den HC Leipzig. Das ganze Spiel lagen die TusSies zurück und führten nur ein einziges Mal, das aber am Ende.
In Abschnitt eins bekamen die Metzingerinnen keinen wirklichen Zugriff auf Spiel und Gegner. Der Angriff war zu langsam und die Versuche zu durchsichtig. Folglich hatte es die Abwehr des HCL leicht, zuzupacken. Im Tor schnappte sich Katja Kramarczyk zwölf Bälle. So war es kaum verwunderlich, dass die Gäste aus dem Osten der Republik zur Pause mit vier Toren vorne waren.

Nach dem Seitenwechsel lief man dem Rückstand weiter hinterher, konnte zwar teils auf drei Tore herankommen, machte aber in den entscheidenden Momenten Fehler. Durch eine doppelte Überzahl ab der 51. Minute, kamen die TusSies dann doch noch auf ein Tor heran (22:23, 54.). Als Bernadett Temes per Strafwurf das 23:23 erzielte, Stand die Halle Kopf. In der letzten Minute gaben die Leipzigerinnen den Ball her und Metzingens Anna Loerper schweißte per Untenrumtrick zum vielumjubelten 25:24-Siegtreffer ein.

Den kompletten Spielverlauf können Sie in unserem TICKER nochmals nachlesen.