Ebersbach beginnt mit Pokalbegegnung

Vom Spielfeld auf die Trainerbank wechselt Antje Fischer-Roos.
Vom Spielfeld auf die Trainerbank wechselt Antje Fischer-Roos.
EDUARD RATH 08.09.2012
Morgen um 15 Uhr starten die Handballerinnen der HSG Ebersbach/Bünzwangen in der Raichberghalle in die Saison. Im Pokal kommt der TV Weingarten.

Wie im letzten Jahr in der ersten Runde des HVW-Pokals haben sich die Schützlinge von Trainer Thorsten Findeis und Co-Trainerin Antje Fischer-Roos mit dem höherklassigen TV Weingarten auseinanderzusetzen. Damals gab es einen etwas überraschenden und klaren 29:21- Sieg zu feiern. Die jetzige Partie steht dabei erneut ganz im Zeichen einer Standortbestimmung unter Wettbewerbsbedingungen.

Die HSG-Mannschaft kann auf eine lange und intensive Vorbereitungszeit zurückblicken. Das Gesicht der Mannschaft zeigt einige neue Züge. Antje-Fischer Roos hat nun ihren festen Platz auf der Trainerbank und wird als Co-Trainerin all ihre Routine und Erfahrung einzusetzen wissen. Mit Stefanie Koser (TSV Heiningen), Jasmin Haug (HC Wernau), Katarina Stimac (FA Göppingen II) und Theresa Gloning präsentieren sich vier Neuzugänge in der Raichberghalle, während Julia Seidel (eigene 1b) den Kader weiter verstärken wird.

Vorausblickend verspricht die neue Saison abermals viel Spannung. Bereits zum sechsten Mal kämpft die HSG Ebersbach/Bünzwangen in der höchsten Liga des Handballverbandes Württemberg und bereits im dritten Jahre in Folge in der Süd-Staffel der Württembergliga. Zu dem bereits etablierten Favoritenkreis um Wangen/Allgäu und Urach muss man in dieser Saison sicher die Vertreterinnen aus Wernau zählen - mehr noch, denn der mit sehr erfahrenen Spielerinnen gespickte Kader, unter anderem mit der Ex-Göppingerin Maike Brückmann, dürfte den direkten Durchmarsch fest im Visier haben. Die Derbys gegen den TSV Heiningen beenden sowohl die Vor- als auch die Rückrunde und werden mit Sicherheit wieder heiß umkämpft sein. Ansonsten kann man mit dem BWOL-Absteiger TSF Ludwigsfeld und den Aufsteigern HC Wernau sowie TSV Wolfschlugen neue Kontrahenten begrüßen.

Somit muss in diesem Jahr mit einer weniger ausgeglichenen Staffel gerechnet werden. Dies bedeutet, von Beginn an hellwach und voll konzentriert in die jeweilige Partie zu gehen. Die Zeit der Vorbereitung ist jedenfalls vorbei, somit heißt es Farbe bekennen und sich den Herausforderungen und den selbst gesteckten Zielen zu stellen.

Eine erste Gelegenheit für die Handballfans im unteren Filstal, sich ein persönliches Bild zu machen, bietet sich am morgigen Sonntag in der ersten Runde des HVW-Pokals gegen den TV Weingarten aus der BW-Oberliga an. Anspiel ist um 15 Uhr in der Ebersbacher Raichberghalle.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel