Duell der Aufsteiger

ED 29.09.2012

Das Handball-Oberligateam der SG Lauterstein muss erneut auswärts antreten. Gegner ist am morgigen Sonntag um 17 Uhr die SG Nußloch, die in der Badenliga schon im Frühjahr als Aufsteiger in die Oberliga Baden-Württemberg feststand.

Die Nordbadener sind gut in die neue Saison gestartet. Einem Unentschieden in Kornwestheim ließen sie einen überraschenden Heimsieg gegen die TSG Söflingen folgen, bei der Lauterstein letzte Woche nach energischer Gegenwehr die Punkte abgegeben hat. Am vergangenen Samstag hat Nußloch in Heiningen verloren und steht jetzt in der Tabellenmitte mit einem ausgeglichenen Punktekonto.

Ein Platz im Mittelfeld ist das Ziel der Nordbadener. "Ich will zwei bis drei Punkte mehr holen, als nötig sind, um den Klassenerhalt zu sichern", sagt Trainer Admir Kalabic, der vor zehn Jahren nach Nußloch kam. Vor drei Jahren standen sich die beiden Mannschaften schon einmal als Aufsteiger in der Baden-Württembergliga gegenüber. Neun Lautersteiner Spieler, die damals schon im Einsatz waren, laufen auch morgen wieder auf.

Die Nußlocher Mannschaft ist deutlich anders zusammengesetzt. In diesem Sommer waren sechs Abgänge zu verzeichnen. Fünf neue Spieler hatte Kalabic einzubinden. Nach den bisherigen Ergebnissen ist ihm dies gut gelungen. Aus den Begegnungen im Jahre 2009 sind bei der SGN noch Torhüter Sebastian Kaiser, Eric Erles und Linkshänder Ernst Mantek dabei. Letzterer sorgte in der Nußlocher Olympiahalle seinerzeit mit einem Gewaltwurf zehn Sekunden vor Spielende für den Nußlocher 31:30-Sieg.

Das aktuelle Nußlocher Team ist stärker einzuschätzen als vor drei Jahren. Doch wenn die Gelb-Blauen auf der in Söflingen gezeigten Leistung aufbauen können, ihr Spiel ruhig aufziehen und ohne Hektik mit einem Schuss mehr Kaltschnäuzigkeit agieren, dann ist der erste Punktgewinn beim nordbadischen Meister nicht ausgeschlossen.Info Es besteht eine Mitfahrgelegenheit im Mannschaftsbus für 10 Euro einschließlich Imbiss bei der Rückfahrt. Abfahrt: Viehhof Weißenstein 13.15 Uhr; Volksbank Nenningen 13:20 Uhr.

Themen in diesem Artikel