Dettingen Doppelter Trainerwechsel im Ermstal

Dettingen / BJEL 17.03.2015
Die Handballer des TSV Dettingen haben die Trainerplanungen abgeschlossen. Markus Stotz geht, Holger Graf kommt. Und weil das so ist, braucht auch die Zweite einen neuen Coach: Michael Güntzel.

Anfang 2013 kam Markus Stotz auf die Trainerbank beim TSV Dettingen, zum Ende der Saison 2014/2015 geht er wieder. Nach dem Aufstieg in die Landesliga wird Trainerfuchs Markus Stotz seinen Platz in Dettingen aus eigenen Stücken räumen und eine neue interessante Aufgabe wahrnehmen.

Die Beweggründe für Trainer Stotz liegen darin, dass das Team an einem Punkt angekommen ist, wo frisches Blut und eventuell neuer Spielwitz in Form von Spielern, aber auch eines neuen Trainers, den entscheidenden Ruck bringen könnte. Die Entscheidung fiel Markus Stotz nicht leicht, da er mit vollem Herzblut an seiner Idee, "erfolgreichen und ansehnlichen Handball in Dettingen" spielen zu lassen, arbeitete und auch umsetzte. Die Mitteilung über den Abschied kam für die Abteilungsleitung zunächst überraschend, wollte man doch gemeinsam in die Saison 2015/2016 gehen, jedoch wurde die Entscheidung von Abteilungsleiter Herbert Fritz und seinen Kollegen respektiert. Stotz hat seine Entscheidung getroffen und wird in der nächsten Saison zum Ligakonkurrenten HSG Albstadt wechseln.

Mit vollem Elan ging die Abteilungsleitung ans Werk, einen Nachfolger zu präsentieren und konnte dieses zeitnah bewerkstelligen. Ab Mai wird bei den Männern 1 mit einem neuen Gespann gearbeitet. Der bisherige Trainer der zweiten Mannschaft, Holger Graf, wird den Posten als Cheftrainer übernehmen. Graf führte die Zweite bis in die Bezirksliga, stieg drei Mal auf, und verfügt über reichlich Erfahrung in Traineramt. Der B-Lizenz-Inhaber freut sich sehr auf die neue Aufgabe: " Ich freue mich darauf, eine junge Mannschaft mit viel Potential zu formen. Die Mannschaft ist qualitativ wie quantitativ sehr gut aufgestellt. Wir können viel erreichen."

Komplettiert wird das Gespann durch den Mannschaftskapitän Stefan Heine. Heine konnte in seiner bisherigen Karriere reichlich Erfahrung, zum Teil sehr hochklassig (Jugendnationalmannschaft), sammeln und hat bereits Jugendmannschaften trainiert. Die künftige Position als Co-Trainer wurde von der Mannschaft ausdrücklich gefordert, denn schon früher stand der Kapitän Markus Stotz mit Rat und Tat zur Seite. "Dass die Mannschaft sich für mich als Co-Trainer ausgesprochen hat, macht mich sehr stolz. Ich werde die neue Aufgabe mit Ehrgeiz angehen und freue mich schon auf die Zusammenarbeit mit Holger Graf", so Heine.

Trainer des TSV Dettingen II wird der 34 Jahre alte Michael Güntzel. Als Spieler aktiv war Güntzel unter anderem beim TSV Zizishausen. Bei selbigem Verein war der Fachlehrer aus Esslingen Trainer der zweiten Mannschaft und stieg, ähnlich wie Holger Graf, insgesamt vier Mal auf. Auch Güntzel äußerte sich voller Elan: "Ich freue mich auf die neue Aufgabe und möchte in guter Zusammenarbeit mit meinen Trainerkollegen im aktiven und Jugendbereich talentierte Spieler fördern und integrieren."

Es bleibt spannend in Dettingen. Nicht nur im Spielbetrieb, wie unschwer zu erkennen ist. Alle Beteiligten sind gewillt, alles Mögliche zu tun, um den positiven Trend der vergangenen Jahre fortzusetzen und hoffentlich bald wieder etwas mehr Höhenluft zu schnuppern.