Handball Deutschland mit Kneule in Portugal

Göppingen / haz 14.06.2017
Im heutigen Länderspiel in Portugal will Bundestrainer Prokop auch auf den Göppinger Tim Kneule bauen.

Als seine Teamkollegen von Frisch Auf Göppingen nach dem 26:26 in heimischer Arena gegen den TVB Stuttgart nur noch das Bundesliga-Saisonende und den Urlaub im Kopf hatten, wusste Tim Kneule, dass bei ihm zu Hause das „Play-Book“ der deutschen Nationalmannschaft liegt – Bundestrainer Christian Prokop hatte dem Frisch-Auf-Regisseur das Dokument mit den Spielzügen des amtierenden Europameisters zugesandt.

Heute soll Kneule mit seinem Wissen zu einem erfolgreichen Gastspiel des Gruppenersten in Gondomar gegen Portugal (Anpfiff 20.30 Uhr, live in Sport 1) beitragen, wenn es um Punkte in der EM-Qualifikation geht. Das deutsche Team flog gestern nach Porto, morgen geht es zurück nach Frankfurt und weiter nach Bremen, wo am Sonntag (15 Uhr, live im ZDF) das nächste Qualifikationsspiel gegen die Schweiz ansteht.

Dafür rückt ab morgen auch Frisch-Auf-Linksaußen Marcel Schiller in den DHB-Kader nach. „Ich wollte immer mal für mein Land spielen, jetzt ist es soweit“, freut sich der Göppinger Torjäger über seine Nominierung, für die er kurzfristig auch seinen USA-Urlaub opferte. Bislang kam Schiller im Rahmen des alljährlichen Allstar-Games zu einem Einsatz im deutschen B-Team gegen eine Liga-Auswahl, als Länderspiel wurde diese Partie aber nicht gewertet.

 „Kurz durchatmen, dann aber Krafttraining machen und laufen gehen“, verordnete sich der gerade von den grün-weißen Fans erneut zum Spieler des Jahres gewählte Flügelflitzer ein eigenes Fitnessprogramm für diese Woche, um bei seiner anstehenden Nationalteam-Premiere eine gute Figur abzugeben, ehe es dann auch in den Urlaub geht. haz