Derzeit haben die TusSies sechs Punkte Vorsprung

13.01.2014
Es ist mittlerweile keine Neuigkeit mehr, aber je näher das Ende der regulären Runde mit Hin- und Rückspielen rückt, desto interessanter wird es, sich mit dem bevorstehenden Play-Off-Modus zu beschäftigen. Dieser ist eine absolute Neuerung in der Handball-Bundesliga.

Es ist mittlerweile keine Neuigkeit mehr, aber je näher das Ende der regulären Runde mit Hin- und Rückspielen rückt, desto interessanter wird es, sich mit dem bevorstehenden Play-Off-Modus zu beschäftigen. Dieser ist eine absolute Neuerung in der Handball-Bundesliga. Nach der regulären Runde, mit jeweils Hin- und Rückspiel, wird in dieser Saison jeder der zwölf Erstligisten an Play-Offs teilnehmen. Die ersten sechs Teams spielen die deutsche Meisterschaft aus, die anderen sechs ermitteln den Absteiger, beziehungsweise kämpfen um den Klassenerhalt. Alle Spielergebnisse werden in die Play-Offs mitgenommen, es zählen am Ende also wirklich alle Resultate. So wird es in jedem Fall zehn zusätzliche Spiele für jedes Team im Frühjahr geben, die Saison endet so spät wie noch nie.

Ab der Spielzeit 2014/2015 wird der Modus nochmals geändert: Sowohl die 1. als auch die 2. Liga werden dann mit 14 Teams an den Start gehen, die Meister und Absteiger in einer regulären Saison mit Hin- und Rückspiel - ohne Play-Offs - ermitteln. Mit Blick auf die Reform in der Champions League und den Nationalteamterminen soll damit die Belastung der Erstligaspielerinnen reduziert werden.

Doch zurück zur laufenden Saison und dem bevorstehenden Play-Off-Modus: Die TusSies sind derzeit Tabellendritter mit 20:12 Punkten. Entscheidend für die Teilnahme an der Meisterrunde ist Platz sechs, denn bereits der Siebte nimmt an der Abstiegsrunde teil. Auf Platz sieben haben die Ermstälerinnen gegenwärtig sechs Punkte Vorsprung. Im Normalfall müsste dies reichen, zu sicher sollte man sich aber nicht fühlen. Vielleicht ist man nach den zwei anstehenden TuS-Heimspielen gegen den Thüringer HC und Bayer Leverkusen schon schlauer.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel