Neuhausen Der TVN II scheidet knapp aus

BUXX 19.02.2016
Trotz einer guten Leistung mussten die Schützlinge von Trainer Markus Bühner die Pokal-Segel streichen. Am Ende war es ein Handball-Thriller.

4:1 zeigte die Tafel nach fünf Minuten, als Morris Setzer traf. Die Gäste aus dem Schönbuch gaben sich aber nicht auf und glichen in der elften Minute zum 6:6 aus. Es ging mit hoher Intensität weiter und beim 9:10 für die HSG Schönbuch legte Markus Bühner die grüne Karte. Bis zur Pause fingen sich die Neuhäuser aber einen Drei-Tore-Rückstand (14:17) ein. Nach dem Seitenwechsel führte sich der eingewechselte Toni Lutter direkt mit einem gehaltenen Strafwurf gegen Schönbuchs Stefan Appelrath ein. Doch der TV Neuhausen II lief dem Rückstand aus Abschnitt eins hinterher, kam aber heran. Nadim Brockhaus zündete in Zeigerumdrehung 40 eine Fackel aus dem Rückraum, die unhaltbar zum 19:20 im Netz einschlug.

Nach dem 21:22 hatten die Hausherren einen Durchhänger, brachten das harzige Spielobjekt nicht mehr im Tor unter und schluckten einen 0:4-Lauf zum 21:26 (52.). Doch die Moral war da und so kam man wieder auf 26:27 (58.) heran.

Am Ende spielten die Schönbucher clever die Zeit von der Uhr und trafen noch zum 26:28.

Schönbuchs Trainer Thomas Dangel, ein alter Bekannter im Ermstal, musste eingestehen: "Das war glücklich am Schluss, wir kamen mit einem blauen Auge davon. Uns war klar, dass Neuhausen II eine starke Mannschaft hat, die es uns nicht einfach macht."

TVN-II-Coach Markus Bühner lobte die Moral seiner Truppe, meinte aber mit Blick auf die letzten Minuten: "Da waren zwei dumme Aktionen dabei, die Schwächephase in der zweiten Halbzeit tat uns weh. Aber es war ein spannendes Spiel, aus dem wir den Schwung ins Landesliga-Derby gegen die TSG Reutlingen mitnehmen werden."

TV Neuhausen II: Ott, Lutter (ab 31.) - Pohr (5), T. Reusch (3), Pracht (7/2), Boneberg, Schneider, Brockhaus (5), Gutbrodt, Setzer (4), K. Euchner, S. Reusch (2).

Themen in diesem Artikel