C-Jugend kämpft heute am Bietigheimer Viadukt um württembergische Krone

SG 21.03.2015

Heute ist es soweit: Im Finale der Handball-C-Jugend geht es um den Titel des Württembergischen Meisters. Gespielt wird um 17.45 Uhr in der Sporthalle am Viadukt in Bietigheim-Bissingen. Man darf beim Duell JSG Echaz-Erms gegen Frisch Auf Göppingen von einer völlig offenen Partie ausgehen. In der ersten Verbands-Qualifikation in Wangen/Allgäu qualifizierte sich FA Göppingen souverän für die Verbandsrunde. Die JSG musste nach einem glücklichen dritten Platz in die Verlängerung und schaffte die Qualifikation im zweiten Versuch in der Pfullinger App-Halle. Beide Teams trafen in der Verbandsrunde erneut aufeinander. Chancenlos verlor FAG in Pfullingen mit 27:36. Ebenso erging es der Pfullinger/Neuhäuser C1 in Göppingen. In der EWS-Arena war FAG deutlich überlegen und siegte mit 33:29. So belegte Göppingen in der Abschlusstabelle Platz eins mit einem Punkt Vorsprung vor der JSG. Die nächste Parallele: Sowohl die Grün-Weißen als auch die JSG belegten Platz eins in der jeweiligen Oberliga-Staffel wegen des direkten Vergleiches mit dem jeweils Zweitplatzierten. Für die Jungs der Trainer Tobias Stoll und Konstantin Glöckler handelt es sich um das dritte Finale der Saison. Gegen die TSG Söflingen musste im letzten Spiel der Verbandsrunde gewonnen werden, um die Qualifikation zur Oberliga zu schaffen. Beim Kampf um Platz eins war ein Erfolg mit mindestens drei Toren Unterschied über den TV Flein notwendig, um den Einzug ins Finale zu schaffen. Zwei Mal ging es gut für die JSG Echaz-Erms, sodass man aufs dritte Finale gespannt ist. Bis auf Paul Maier (Schüleraustausch in Südafrika) stehen dem Pfullinger/Neuhäuser Trainerteam heute in Bietigheim alle Spieler zur Verfügung.