Bilanz aufpoliert

Schwer vorstellbar, Uli Haug nicht mehr am Spielfeldrand gestikulieren zu sehen. Foto: Peter Poller
Schwer vorstellbar, Uli Haug nicht mehr am Spielfeldrand gestikulieren zu sehen. Foto: Peter Poller
ED 14.02.2012

Mit einer guten Leistung haben die Württembergliga-Handballer der SG Lauterstein beim SV Fellbach 39:32 (21:13) gewonnen und damit die eigene Rückrundenbilanz in fremden Hallen ausgeglichen.

Lauterstein war vom Anpfiff weg konzentriert und legte gleich richtig los. Knapp die Hälfte der Zuschauer in der Zeppelinhalle waren Anhänger der SGL. Sie konnten miterleben, wie ihr Team in Führung ging und diese die gesamte Partie über nicht mehr abgab. Die offensive Lautersteiner Abwehr war von Trainer Lars-Henrik Walther gut auf die Spielzüge der Fellbacher eingestellt worden. Gegen die gelb-blauen Angreifer hatte der Sportverein oft das Nachsehen, oder er konnte nur auf Kosten eines Strafwurfs den erfolgreichen Abschluss verhindern. Zur Halbzeit war der Vorsprung der SGL mit 21:13 bereits beruhigend.

Nach der Pause behauptete sich der SV Fellbach besser. Es gelang dem Gastgeber eine zwischenzeitliche Resultatsverbesserung zum 23:16. Doch bald schraubte die SGL ihren Vorsprung auf elf Tore hoch (30:19). In der letzten Viertelstunde tat sich nichts Aufregendes mehr. Fellbach hatte sich wohl mit der Niederlage abgefunden, und die SG Lauterstein brachte ihren Vorsprung sicher nach Hause.

Am Donnerstagabend um 19.30 Uhr steht das Lautertalderby in der Fasnetshochburg Donzdorf zwischen der abstiegsgefährdeten SG Lauter und der SG Lauterstein auf dem Programm.SG Lauterstein: Marius Nagel, Matthias Nagel; Distel (5), Köller (3), Lackinger (3), Maichel (1), J. Nägele (13/5), S. Nägele (9/2), Paluszkiewicz, C. Stuber (2), M. Stuber (2), Thrun (1).