Bastion Schwaikheim ist kaum zu schleifen

Christian Dittmann fehlt dem TVA noch zwei Spiele.
Christian Dittmann fehlt dem TVA noch zwei Spiele.
FRANK SCHÄFFNER 05.01.2013
Morgen um 17 Uhr gastieren die Württembergliga-Handballer des TV Altenstadt bei den SF Schwaikheim, denen sie am 9. Dezember zuhause unterlagen.

Vor vier Wochen trafen sich die Handballer von TVA und Schwaikheim schon in der Michelberghalle, damals unterlag Altenstadt höchst unglücklich 20:21.

Die Gastgeber haben mit 16:10 Punkten einen deutlichen Vorsprung auf den TVA (10:16) und sogar Tuchfühlung zur Spitzengruppe. Der Unterschied resultiert aus Heimsiegen gegen einige Topteams, gegen die sich die Altenstädter immer in der Schlussphase knapp geschlagen geben mussten.

Die Sportfreunde sind zuhause kaum zu bezwingen. In Altenstadt zeigten sich deren Torhüter Kellner und Barth sehr stark, genau wie Daniel Schäfer im TVA-Tor, was letztendlich zur torarmen Begegnung führte. In der heimischen Fritz-Ulrich-Halle kommt noch die Unterstützung des eigenen Publikums hinzu, das die Mannschaft des in dieser Saison neu angetretenen Erfolgstrainers Mühlpointner regelmäßig zu Höchstleistungen anfeuert. Die Sportfreunde sehen sich selbst als die Überraschung der Liga, da ihre Ausgangssituation nicht einfach war. Langjährige Leistungsträger hörten auf und die Trainerfrage war lange Zeit ungeklärt. Junge ehrgeizige Spieler aus unterklassigen Vereinen und der verbliebene Stamm aus der Vorsaison bilden ein harmonierendes Team, das mit Tempohandball Erfolg hat.

TVA-Torjäger Christian Dittmann wurde bis einschließlich 13. Januar gesperrt. Er wird gegen Schwaikheim und auch noch im Heimspiel gegen Bietigheim II schmerzlich vermisst werden. Trainer Ingo Tippl hat zwischen den Feiertagen trotz Schulferien jede Hallenkapazität genutzt und drei Trainingseinheiten eingelegt, um die Seinen bestmöglich vorzubereiten.

Mit der bisher gezeigten Mannschaftsleistung und etwas mehr Glück in der Rückrunde stehen die Chancen auf den Verbleib des TVA in der Württembergliga weiter gut.