Balingen/Göppingen Balingen im Pech, Göppingen im Glück

Balingen/Göppingen / HAZ/EB 20.12.2012

Gegensätzliche Gefühle gestern Abend bei den beiden schwäbischen Handball-Bundesligisten Frisch Auf Göppingen und HBW Balingen/Weilstetten. Während die Göppinger zuhause im Schlussspurt einen 28:26 (13:15)-Sieg bejubelten, trauerte der HBW beim 33:34 gegen die Rhein-Neckar Löwen der große Überraschung hinterher. Die Mannschaft von Trainer Rolf Brack hatte den Tabellenführer zumindest am Rande eines Punktverlust, doch beim Stand von 33:34 versagten Manuel Liniger die Nerven, als er im letzten Angriff einen Siebenmeter verwarf. Zwischenzeitlich hatte der Tabellenzwölfte bereits mit 24:19 gegen den Ligaprimus geführt. Am Ende hatten aber die Löwen das bessere Ende auf ihrer Seite und verteidigten Platz eins vor dem THW Kiel.

Eine erfolgreiche Rückkehr feierte Enid Tahirovic bei Göppingen. Der Keeper, der erst vorgestern aus Hamburg zurückkehrte, stand gegen Magdeburg die letzten 15 Minuten zwischen den Pfosten und half die Partie noch zu drehen. Vier Minuten vor dem Ende hatte es 24:24 gestanden. Momir Rnic und Nationalspieler Michael Haaß sorgten mit ihren Treffern dann für den glücklichen Sieg.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel