Verein Aus für Männerhandball bei der TG Donzdorf

Donzdorf / WOLFGANG KARCZEWSKI 17.09.2015
Das vorläufige Ende des Männerhandballs bei der TG Donzdorf ist besiegelt: Der Klub hat die Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen.
Eigentlich hätte Handball-Bezirksligist TG Donzdorf am letzten September-Wochenende gegen die zweite Mannschaft des TV Altenstadt sein erstes Punktspiel der neuen Saison bestreiten sollen. Doch daraus wird nichts. Der Verein hat das Team wegen Personalmangels vom Spielbetrieb zurückgezogen. Das bestätigte der Vorsitzende des Handball-Bezirks Stauferland, Karl Friederich, am Donnerstag auf Anfrage unserer Zeitung. Bereits zum Bezirkspokalspiel, ebenfalls gegen den TV Altenstadt II, hatte die Mannschaft wegen Spielermangels nicht antreten können.

Damit geht in der Lautertal-Stadt eine erfolgreiche Handball-Ära zu Ende, die die Mannschaft um die ehemaligen Nationalspieler Uwe Rathjen und Armin Eisele in den 70er Jahren bis in die Regionalliga, die damals zweithöchste deutsche Spielklasse, geführt hatte. Doch in den vergangenen Jahren ging es stets bergab mit den TG-Handballern. Als die Spielgemeinschaft (SG) Lauter, ein Zusammenschluss der TG und des TSV Süßen, 2003 gegründet wurde, gingen die Handballer immerhin noch in der Verbandsliga an den Start, ehe ab der Saison 2012/13 der große Abstieg von der Württembergliga bis hinab in die Bezirksklasse folgte.

Nach der Kündigung der Spielgemeinschaft Ende vergangenen Jahres von Seiten der Donzdorfer Handball-Abteilungsleitung zum Saisonende 2014/2015 entschlossen sich die meisten Aktiven, zum TSV Süßen zu gehen, der jetzt in der Kreisliga A an den Start geht und am Samstag sein erstes Spiel bei der SG Lauterstein III bestreitet. Bereits Anfang August hatte der neue TG-Abteilungsleiter Matthias Rienhardt unserer Zeitung von den großen Personalproblemen berichtet. Zum damaligen Zeitpunkt hatte er noch Hoffnungen, die sich allerdings nicht erfüllt haben.

Der Männerhandball ist jedoch nicht die einzige Baustelle bei der Turngemeinde Donzdorf, denn nach dem Rücktritt des Vorsitzenden Rudi Mehn vor vier Wochen ist der gesamte Verein führungslos. Nach Informationen aus dem Vorstand ist bislang noch kein Nachfolger in Sicht. Eine Findungskommission hat sich auf die Suche nach einem geeigneten Kandidaten begeben.Derzeit sind bei dem Donzdorfer Klub, der laut Sportkreis-Statistik im Jahre 2013 mit knapp 1300 Mitgliedern der neuntgrößte Verein im Sportkreis Göppingen war, die Posten des Vorsitzenden sowie seiner beiden Stellvertreter unbesetzt.

Während das vorläufige Ende des Männerhandballs in der Lautertal-Stadt besiegelt ist, sieht es bei der Jugend und den Frauen deutlich besser aus: Die Jugendlichen gehen gemeinsam mit dem Süßener Nachwuchs in der Jugendspielgemeinschaft (JSG) Lauter auf Torejagd. Im Frauenhandball spielen die Donzdorferinnen seit einigen Jahren erfolgreich gemeinsam mit den Handballerinnen der TG Geislingen in der FSG Donzdorf/Geislingen, deren erste Mannschaft in der Baden-Württembergliga aktiv ist.