Handball Ablösespiel als Publikumsmagnet

Lauterstein / Harald Betz 19.07.2018
Mit 44:21 gewann Erstligist Frisch Auf Göppingen sein Testspiel bei Württembergligist SG Lauterstein

In der Rückrunde der vergangenen Saison trug Linkshänder Jochen Nägele die Farben des Bundesligisten Frisch Auf Göppingen, gestern Abend schlüpfte der schnelle Rechtsaußen wieder in das Trikot seines Heimatvereins SG Lauterstein, für die der 25-Jährige künftig in der Württembergliga wieder auf Torejagd gehen wird. In seinem beim Wechsel vereinbarten „Ablösespiel“ traf Jochen Nägele drei Mal, scheiterte bei einem Siebenmeter jedoch an seinem ehe­-
ma­ligen Mannschaftskameraden ­Daniel Rebmann. Am Ende gewann der mehrfache EHF- Cup-Sieger vor 550 Zuschauern in der vollen Kreuzberghalle mit 44:21 (20:11).

Frisch Auf musste in seinem ersten Vorbereitungsspiel in Nenningen auf Rückraumspieler Sebastian Heymann verzichten, den nach wie vor eine Fußverletzung behindert. Auch der neue Regisseur Josip Peric wirkte nicht mit. Er wurde wegen Problemen in der Rückenmuskulatur von Trainer Hartmut Mayerhoffer geschont.

Die Fans feierten in der Kreuzberghalle ein Handballfest. Jede Parade der SGL-Torhüter und jeder Treffer der eigenen Mannschaft wurden frenetisch bejubelt. Vor allem die Tore des Rückkehrers Jochen Nägele sorgten für viel Applaus. Der Bundesligist aus Göppingen war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und führte nach elf Minuten bereits mit 8:3. Linksaußen Marcel Schiller markierte nach einer knappen Viertelstunde nach tollem Anspiel von Spielmacher Tim Kneule das 12:4. Beim Stand von 20:11 ging es in die Kabinen.

Im zweiten Abschnitt bauten die Grün-Weißen den Abstand kontinuierlich aus. In der 37. Minute betrug der Vorsprung bereits elf Tore (25:14). Frisch Auf drückte bis zum Schluss aufs Gaspedal und fuhr einen deutlichen 44:21-Sieg ein.

Beide Trainer zogen nach der Begegnung ein positives Fazit. „Für uns war das ein großes Ereignis“, schwärmte SGL-Coach Timo Funk, „wir wollten uns vor unseren Fans gut präsentieren und allen Akteuren Spielanteile geben. Die Rückkehr von Jochen Nägele tut der Mannschaft gut, nachdem er Erfahrung bei einem Bundesligateam gesammelt hat.“

Für Frisch-Auf-Trainer Hartmut Mayerhoffer war die Partie „eine willkommene Abwechslung zum Training. Bei uns steht derzeit die Athletik im Vordergrund. Für uns gilt es jetzt weiter, die Neuzugänge zu integrieren.“ Der 48-Jährige zollte dem Fünftligisten Respekt. Beim Turnier in Esslingen, das morgen beginnt, warten allerdings andere Kaliber auf die Göppinger.

SG Lauterstein: M. Nagel (bis 21.), Bertele (21.-43.), Wagner; Stuber (1), F. Lackinger (2), Schmid (1), Weiß (2), T. Lackinger, K. Nagel (1), Schuster, S. Nägele (4), Kölle (3), J. Nägele (3), Adelhelm (1), Clemens, Dangelmaier (3), Mühleisen.

Frisch Auf Göppingen: Rebmann (ab 31.), Prost; Kneule (5), Ritterbach (3), Damgaard, Bagersted (3), Sliskovic (5), Sörensen (4), Schiller (6/4), Rentschler (4), Schöngarth (3), Zelenovic (4), Kozina (7).

Turnier in Esslingen – Heymann nur Nachrücker

Vorbereitung Für die Bundesliga-Handballer von Frisch Auf Göppingen stehen in den kommenden Tagen die ersten Härtetests auf dem Programm. Die Mannschaft von Hartmut Mayerhoffer nimmt am morgigen Freitag sowie am Samstag am Esslinger Marktplatzturnier teil. Dabei treffen die Göppinger morgen  um 20.15 Uhr in Leinfelden-Echterdingen auf Mayerhoffers Ex-Klub SG BBM Bietigheim. Am Samstag wird das Turnier auf dem Esslinger Marktplatz fortgesetzt. Weitere Teilnehmer sind die Erstligisten Füchse Berlin, TVB Stuttgart, VfL Gummersbach und der TBV Lemgo, Zweitligist HBW Balingen/Weilstetten sowie der ungarische Vertreter Tata­banya KC.

Verletzung Rückraumshooter Sebastian Heymann ist nicht mit der deutschen Junioren-Nationalmannschaft zur EM nach Celje gefahren. Der 20-Jährige laboriert nach wie vor an einer Fußverletzung und steht nur als möglicher Nachrücker bereit. Die U 20 trifft zum EM-Auftakt heute um 13 Uhr auf Schweden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel