Tom Bartels ist aus der Sportlandschaft in Deutschland nicht mehr wegzudenken. Regelmäßig kommentiert und moderiert der gebürtige Celler in der ARD und dem SWR diverse Sport-Highlights. Besonders Fußball-Fans wird seine Stimme bekannt sein. Als Reporter und Kommentator ist er bei Sportereignissen wie der Fußball-WM 2022 in Katar dabei.
Wir haben Tom Bartels unter die Lupe genommen. Die Infos zu seinem Privatleben bis hin zur beruflichen Laufbahn findet ihr hier.

Tom Bartels im Steckbrief: Alter, Größe, Wohnort, Instagram

Alle Fakten zu dem Sportkommentator im Überblick:
  • Name: Tom Bartels (gebürtig: Thomas Bartels)
  • Geburtstag: 13.09.1965
  • Alter: 57
  • Sternzeichen: Jungfrau
  • Geburtsort: Celle
  • Wohnort: Köln
  • Beruf: Fernsehmoderator, Sportkommentator und Reporter
  • Freundin: Tina Schlosser
  • Kinder: zwei Söhne
  • Bruder: Fin Bartels
  • Instagram: Nicht aktiv

Familie von Tom Bartels: Frau und Söhne

Zum Privatleben von Tom Bartels ist relativ wenig bekannt. Der Moderator hält sich bedeckt. Er ist auch nicht auf Social Media-Plattformen wie Instagram oder Twitter aktiv. Was feststeht: Mit seiner Lebensgefährtin Tina Schlosser hat Tom Bartels zwei Söhne. Die Familie lebt in Köln. Ebenfalls bekannt ist sein Bruder: Fin Bartels ist Fußballprofi und in der Saison 2022/23 beim Zweitligisten Holstein Kiel unter Vertrag.
Wie schon 2014 beim Finale in Rio de Janeiro wird Tom Bartels beim WM-Finale 2022 in Katar am Mikro sitzen und das Spiel kommentieren.
Wie schon 2014 beim Finale in Rio de Janeiro wird Tom Bartels beim WM-Finale 2022 in Katar am Mikro sitzen und das Spiel kommentieren.
© Foto: picture alliance / dpa | Marcus Brandt

Tom Bartels kommentiert das WM-Finale in Katar 2022

Tom Bartels wird die große Ehre zuteil, zum zweiten Mal in seiner Karriere als Reporter ein WM-Finale zu kommentieren. Für die WM 2022 in Katar ist er fest für das Endspiel am 18. Dezember 2022 eingeplant.

Tom Bartel beste Sprüche: „Mach ihn“

Tom Bartels kommentierte bei der Fußball-WM 2014 für die ARD das Finale zwischen Deutschland und Argentinien am 13. Juli im Maracana. Sein Spruch zum Siegtor von Mario Götze ist bis heute bei vielen Fußballfans bekannt:
  • „Schürrle … Der kommt an. Mach ihn! Mach ihn! Er macht ihn! Mario Götze! … Das ist doch Wahnsinn! … Und da ist gekommen dieser eine Moment für Mario Götze, da ist alles andere egal. Irre! … Der Bundespräsident steht, die Kanzlerin … Das nächste Joker-Tor für Deutschland: Helmut Rahn, Gerd Müller, Andi Brehme, Mario Götze!“
Knapp vier Jahre später kommentierte Bartels bei der WM 2018 in Russland das Spiel Deutschland gegen Schweden am 23. Juni in der ARD. Nachdem Toni Kroos mit seinem Treffer zum 2:1 in der Nachspielzeit das drohende deutsche Ausscheiden in Sotschi verhinderte, wurde Tom Bartels für ihn ungewohnt emotional:
  • „Kroos! Er macht das Tor! … Toni Kroos, 2:1. Das ist nicht zu fassen! Halten Sie mich fest! … Und er macht alles wieder gut, Toni Kroos. Versenkt das Ding, 2:1, versenkt Schweden, ich fass es nicht!“

Tom Bartels im TV: ARD, SWR, "Flutlicht", "Sport im Dritten" & Co.

Nach dem Abitur 1985 macht Tom Bartels eine Ausbildung zum Bankkaufmann und studierte im Anschluss an der Deutschen Sporthochschule Köln mit dem Schwerpunkt Publizistik. Für Bartels stand schon früh fest, dass er Sportreporter werden wollte. Nach seinem erfolgreich abgeschlossenen Studium, begann er als Mitarbeiter in der Sportredaktion des WDR. In seiner Karriere als Sportreporter und Moderator kommentierte Tom Bartels Sportereignisse wie die Fußball-WM oder die Champions League für die Sender RTL und Premiere. Nach der Fußball-WM 2006 wechselte Bartels zum SWR und kommentierte dort Bundesligaspiele in der Sportschau und Länderspiele der Fußball-Nationalmannschaft. Er kommt auch regelmäßig bei Sportarten wie Skispringen oder Schwimmen zum Einsatz. Seit 2008 ist Bartels Moderator der SWR-Sendung „Sport im Dritten“ und gehört seit Januar 2011 fest zum Moderationsteam der Sportsendung „Flutlicht“ im SWR. Tom Bartels wurde 2011 mit dem Herbert-Award als bester Sport-Live-Kommentator ausgezeichnet. Im Jahr 2014 gewann er den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Beste Sportsendung“ als Kommentator der FIFA WM 2014.

Wieviel verdient Tom Bartels?

Über das Gehalt und Vermögen von Tom Bartels ist öffentlich nichts bekannt.

Ester Sedlaczek, Alexander Bommes & Co.

Weitere Porträts zu bekannten Sportmoderatoren und Experten gibt es hier: