Brasilien ist mit fünf Titeln der Rekord-Weltmeister und fährt 2022 als einer der Top-Favoriten zur Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Die Schweiz, die Weltmeister Frankreich bei der EM 2021 im Achtelfinale aus dem Turnier warf, qualifizierte sich souverän als Gruppensieger für die WM. Auch Serbien ging als Gruppenerster aus der Europa-Qualifikation hervor. Das Quartett in Gruppe G komplettiert Kamerun, das sich in der Afrika-Quali unter anderem gegen die Elfenbeinküste durchsetzte.
In diesem Artikel findet ihr alle Informationen rund um die Gruppe G bei der WM 2022 in Katar.

Die Teams in Gruppe G

Insgesamt nehmen an der Fußball-Weltmeisterschaften in Katar 32 Mannschaften teil. Diese wurden in acht Gruppen aufgeteilt. Brasilien, die Schweiz, Serbien und Kamerun treffen in Gruppe G aufeinander.

Gruppe G

Thiago Silva (Brasilien) geht mit 38 Jahren in seine vermutlich letzte WM.
Thiago Silva (Brasilien) geht mit 38 Jahren in seine vermutlich letzte WM.
© Foto: afp

Wer ist der Favorit in der Gruppe G?

In einem kurzen Team-Check analysieren wir die Chancen der jeweiligen Mannschaften auf die Finalrunde. Wer ist Favorit? Wer fliegt nach der Gruppenphase wieder nach Hause? Hier gibt es den Teamcheck für Gruppe G:

Brasilien

Brasilien war bisher bei jeder Weltmeisterschaft dabei. Fünfmal wurde dabei der Titel geholt, zwei weitere Male stand die Selecao im Finale. Seit dem letzten Triumph 2002 war meistens im Viertelfinale Schluss – 2014 gab es dann noch das legendäre 1:7 gegen Deutschland im Halbfinale der heimischen WM. Kapitän Thiago Silva (Chelsea) wird mit 38 Jahren seine vermutlich letzte WM spielen. In der Offensive spielen mit Neymar (PSG) und Real Madrid-Stürmer Vinicius Junior zwei absolute Superstars. Wie bei jeder WM zählt Brasilien zum Favoritenkreis. Bei der Endrunde in Katar sind sie neben Argentinien für viele Experten der Topfavorit.

Schweiz

Weltmeister Frankreich bei der EM rausgeworfen und in der WM-Quali als Gruppensieger dazu beigetragen, dass Europameister Italien nicht an der WM teilnimmt – die Schweizer sind immer wieder für Überraschungen gut. Weiter als das Viertelfinale kam man bei einer WM allerdings nie, zudem war das letzte Viertelfinale mit Schweizer Beteiligung 1954. Die K.O.-Runde ist der Schweiz dennoch zuzutrauen. Kapitän Granit Xhaka (Arsenal), Xherdan Shaqiri (Chicago Fire) und Breel Embolo (AS Monaco) haben alle in der Bundesliga gespielt und bringen viel Erfahrung ins Schweizer Team.

Serbien

Ebenfalls als Gruppenerster, in einer Gruppe mit Portugal, geht Serbien in das Turnier. Erst seit 2010 nimmt Serbien als eigenständige Nation an der WM-Endrunde teil. In Südafrika und Russland schied man in der Vorrunde aus, 2014 war das Team nicht dabei. Chancen auf das Achtelfinale rechnen sich die Serben in einer hinter Brasilien recht ausgeglichenen Gruppe dennoch aus. Die ehemaligen Bundesliga-Stars Filip Kostic (Juventus Turin) und Luka Jovic und (AC Florenz) sollen vorne zusammen für Tore sorgen, damit der Traum von der ersten K.O.-Runde wahr wird.

Kamerun

Mit nur einer Niederlage in der Qualifikation sicherte sich Kamerun sein Ticket zur WM in Katar. Zum achten Mal nehmen die Kameruner an einer Endrunde teil. Erst einmal kam das Team von Coach Rigobert Song über die Vorrunde hinaus. 1990 schied man gegen England im Viertelfinale erst nach der Verlängerung aus. André Onana (Inter Mailand) im Tor dürfte für den nötigen Rückhalt sorgen. Dennoch wird es für Kamerun schwer werden, die Vorrunde zu überstehen.

Wer gewinnt die Gruppe G?

Nicht nur die Fußballfans weltweit, sondern auch viele Kicktipp-Spieler fragen sich, wer die Gruppe G gewinnt. Unser Favorit auf den Gruppensieg ist Brasilien. Die Selecao geht als einer der Topfavoriten in die Gruppe und in das gesamte Turnier. Alles andere als der Gruppensieg wäre für Neymar und Co. eine Enttäuschung. Der Kader ist mit mit Spielern wie Alisson (FC Liverpool) Marquinhos (Paris St. Germain), Éder Militão (Real Madrid), Casemiro (ManUnited), Neymar (PSG), Vinicis Junior (Real) oder Gabriel Jesus (Arsenal) in allen Mannschaftsteilen top besetzt. Wird aus diesem Einzelspielern im Turnier ein Team, dann geht die Titelentscheidung nur über Brasilien.

Wie sieht der Spielplan für Gruppe G aus?

Am 24. November startet Gruppe F mit Schweiz gegen Kamerun ins Turnier. Spieltag 1 komplettiert Brasilien gegen Serbien. Spielplan der Gruppe G:
  • Donnerstag, 24.11.2022, 11.00 Uhr im al-Wakrah Stadium (Al-Wakrah): Schweiz – Kamerun
  • Donnerstag, 24.11.2022, 20.00 Uhr im Lusail Iconic Stadium (Lusail): Brasilien – Serbien
  • Montag, 28.11.2022, 11.00 Uhr im al-Wakrah Stadium (Al-Wakrah): Kamerun – Serbien
  • Montag, 28.11.2022, 17.00 Uhr im Stadium 974 (Doha): Brasilien – Schweiz
  • Freitag, 2.12.2022, 20.00 Uhr im Stadium 974 (Doha): Serbien – Schweiz
  • Freitag, 2.12.2022, 20.00 Uhr im Lusail Iconic Stadium (Lusail): Kamerun – Brasilien

Teams, Favoriten, Spielpläne – Die Gruppen bei der WM 2022