Wenn eine Reise beendet ist, bleibt einem nichts als die Erinnerung. Im Idealfall an schöne Bilder. Und nette Menschen. Die haben wir gesehen in der Wüste. Auf Augenhöhe sind wir dagegen jeden Tag dem Mann begegnet, der meist saß, als wir ihn sahen. Geraldo, der kenianische Schrankenwärter unse...