Wer Fifa-Boss ist, sollte nicht bescheiden sein. Dem Weltfußballverband geht es schließlich stets um das Schneller, Größer, Weiter. Also lässt es Gianni Infantino in schöner Regelmäßigkeit krachen. Folgt man dem 52-Jährigen, so darf sich der geneigte Fußball-Interessierte in den kommenden ...