Fußball-Zweitligist Holstein Kiel ist locker in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Die Schleswig-Holsteiner gewannen gegen den südbadischen Oberligisten 1. FC Rielasingen-Arlen mit 7:1 (5:1) und ließen an dem Unterschied von drei Spielklassen keinen Zweifel.
Zunächst aber hatte Linksverteidiger Pascal Rasmus den krassen Außenseiter vom Bodensee in Führung gebracht (3. Minute). Danach jedoch dominierten die Norddeutschen. Kapitän Hauke Wahl (15.), Janni Serra (19.), Jae-Sung Lee (22., 24.), Fin Bartels (29.), Finn Porath (63.) und Fabian Reese (86.) schossen den verdienten Erfolg heraus.
Weil Rielasingen aus wirtschaftlichen Gründen auf sein Heimrecht verzichtet hatte und deshalb 900 Kilometer an die Ostsee reisen musste, konnten die Kieler erstmals seit sechs Monaten ein Pflichtspiel im Holstein-Stadion vor Publikum bestreiten. 500 Zuschauer waren zugelassen und sorgten für Stimmung.
© dpa-infocom, dpa:200913-99-545784/2