Neuerungen für Amateure Bis zu zehn Millionen Euro für Pokalsieger

Im DFB-Pokal profitieren die Amateure von finanziellen Neuerungen. Foto: Soeren Stache
Im DFB-Pokal profitieren die Amateure von finanziellen Neuerungen. Foto: Soeren Stache © Foto: Soeren Stache
Düsseldorf / DPA 16.08.2018

Das große im Geld im DFB-Pokal gibt es am Ende für die Finalisten, aber auch die Amateure profitieren in dem Wettbewerb von finanziellen Neuerungen.

Der Pokalsieger kann bis zu zehn Millionen Euro kassieren, bereits bis zum Halbfinale werden mehr als fünf Millionen ausgeschüttet, wie der DFB bestätigte. Für die beiden Endspielteilnehmer dürften noch einmal 3,5 bis 4,5 Millionen Euro dazukommen.

In den einzelnen Runden sind Prämien leicht gestiegen. Nach einem neuen Verteilungsschlüssel profitieren die Amateure erstmals von der Streichung der Auslagenerstattung für den Gastverein (7000 Euro) und von der Erhöhung der Organisationspauschale von 15 auf 25 Prozent.

Die Auflistung der TV-Prämien bis zum Halbfinale:


 1. Runde 121 000 Euro (Amateure + 945 000 für 21 Landesverbände)

166 000 Euro (für die übrigen Clubs)


 2. Runde 332 000 Euro
 Achtelfinale 664 000 Euro
 Viertelfinale 1 328 000 Euro
 Halbfinale 2 656 000 Euro
 Finale noch nicht festgelegt, etwa 3,5 bis 4,5 Millionen Euro

Ansetzungen 1. Runde

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel