Die ARD verzichtet im Viertelfinale des DFB-Pokals auf eine Live-Übertragung des Spiels von Rekordmeister FC Bayern München. Dies geht aus der Ansetzung hervor, die der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am 14. Februar veröffentlichte.

Demnach spielt der FC Bayern am 3. April (18.30 Uhr) vor eigenem Publikum gegen Zweitligist 1. FC Heidenheim, der zuletzt Bayer Leverkusen aus dem Wettbewerb geworfen hatte. Die ARD überträgt an dem Mittwoch im Anschluss das Duell zwischen dem FC Schalke 04 und Werder Bremen (20.45 Uhr).

Am Dienstag (2. April) hat sich der Sender für das Bundesliga-Duell FC Augsburg gegen RB Leipzig (20.45 Uhr) entschieden. Zuvor trifft der SC Paderborn in einem Zweitliga-Aufeinandertreffen auf Absteiger Hamburger SV. Pay-TV-Sender Sky hat die Live-Rechte für alle Begegnungen.

DFB-Tweet zur Ansetzung

DFB-Tweet zu den Livespielen

Mitteilung des DFB