Eigentlich hätte Jerome Boateng gerade besseres zu tun. Der Innenverteidiger vom FC Bayern München würde momentan gerne auf dem Trainingsplatz stehen und sich unter anderem auf das Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund vorbereiten. Stattdessen sitzt der 31-Jährige in seiner Wohnung. Der Grund dafür ist natürlich das grassierende Coronavirus. Und was macht ein Fußballer, wenn ihm langweilig ist? Klar, seine eigene Art von „Home Office“.

Klopapier-Challenge: Boateng fordert Sané und Alaba heraus

Auf Instagram postete Boateng ein Video, in dem er mit einer Klopapier-Rolle jongliert. Damit stellte er zwei Dinge klar. Erstens: Er hat momentan viel zu viel Zeit. Zweitens: Er ist immer noch in blendender Form.

Beeindruckende 20 Mal jonglierte er die Rolle, ließ sie sogar einmal in den Nacken fallen. Danach forderte er seine Kollegen auf, die verrückte Aktion nachzuahmen. Unter den Nominierten: Halbbruder Kevin-Prince Boateng, ManCity-Spieler Leroy Sané sowie Teamkollege David Alaba.

Bislang haben die drei Profis Boatengs Herausforderung noch nicht angenommen. Es bleibt also abzuwarten, ob sich die Challenge zu einem viralen Trend entwickelt. – oder doch nur ein Griff ins Klo war.