Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat gelassen auf neue Gerüchte beim Dauerthema Max Kruse reagiert. Der „Express“ berichtete, dass Borussia Mönchengladbach, Gegner am Sonntag im Borussia-Park, den im Sommer ablösefreien Torjäger wieder zurückholen möchte.

„Wir wissen, dass Max in Mönchengladbach immer noch einen guten Ruf hat und eine gute Zeit hatte, aber ich bin nach wie vor entspannt“, sagte Sportchef Frank Baumann und erklärte: „Max kann sich sehr, sehr gut vorstellen hierzubleiben.“

Der in den vergangenen Wochen überragende Kruse spielte zwischen 2013 bis 2015 sehr erfolgreich in Mönchengladbach und wechselte danach zum VfL Wolfsburg. Dort kam er unter dem damaligen VfL-Trainer und heutigen Mönchengladbach-Coach Dieter Hecking nicht wie gewohnt zur Geltung und ging nur ein Jahr später, auch nach privaten Vorfällen, nach Bremen. Durch die Hecking-Trennung in Gladbach im Sommer könnte Kruse bei der Borussia wieder zum Thema werden. „Klar ist, dass Max für andere Clubs interessant ist“, sagte Baumann.

Bericht Express