Leverkusen / DPA

Stürmer Kevin Volland vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen zeigte sich begeistert von den Champions-League-Spielen in dieser Woche.

„Liverpool, Barcelona, Ajax Amsterdam und Tottenham, die allesamt im Halbfinale standen, sind schon aktuell das Nonplusultra im europäischen Vereinsfußball. Wenn Spiele dann noch so ausgehen, dann ist das großes Kino für alle Fußball-Fans“, sagte der 26 Jahre alte Angreifer im Interview der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“. „Und dann ist man selbst natürlich auch ein großer Fan.“

Leverkusen steht als Tabellenfünfter nach dem 6:1-Sieg gegen Frankfurt nur wegen der um fünf Treffer schwächeren Tordifferenz hinter der Eintracht und empfängt an diesem Samstag (15.30 Uhr) den FC Schalke 04. „Wenn du die Chance hast, wieder in die Champions League zu kommen, dann willst du die auch nutzen“, sagte Volland.

Die taktischen Änderungen von Trainer Peter Bosz sind für den Stürmer ein entscheidender Grund für die Steigerung in der Rückrunde. „Unter Peter Bosz agieren wir sehr offensiv und haben einiges umgestellt. So spielen unter anderem Kai Havertz und Julian Brandt mehr im Mittelfeldzentrum“, sagte Volland. „Dann kommt noch dazu, dass wir uns als Team zusammengesetzt und gesagt haben: Wir müssen schauen, dass wir aus dem Quark kommen.“

Interview der WAZ (im Bezahlbereich)