Fehlender Jungprofi VfL Wolfsburg wartet weiter auf Hinds

Sorgte beim VfL Wolfsburg für Verärgerund und muss nun eine Strafe zahlen: Kaylen Hinds. Foto: Peter Steffen
Sorgte beim VfL Wolfsburg für Verärgerund und muss nun eine Strafe zahlen: Kaylen Hinds. Foto: Peter Steffen © Foto: Peter Steffen
Wolfsburg / DPA 15.08.2018

Jungprofi Kaylen Hinds sorgt beim VfL Wolfsburg weiter für Verärgerung. Der 20 Jahre alte englische Angreifer schaffte es auch am Mittwoch nicht zurück nach Wolfsburg und muss mit Konsequenzen rechnen.

Sportchef Jörg Schmadtke war wegen der nicht abgesprochenen Abwesenheit Hinds bereits am Wochenende verärgert, zu dem Zeitpunkt aber noch von einer schnellen Rückkehr des Jungprofis ausgegangen. Offiziell will sich der Verein derzeit zu dem Fall nicht äußern.

Der Brite soll seinen Pass verloren haben. Hinds war vor einem Jahr für rund anderthalb Millionen Euro aus dem Nachwuchs des FC Arsenal verpflichtet worden war, spielt in den Plänen von Trainer Bruno Labbadia aber keine Rolle mehr und soll abgegeben werden. Er bestritt bislang nur ein Bundesligaspiel für die Niedersachsen. In der Winterpause war Hinds bereits an den Zweitligisten Greuther Fürth verliehen worden, kam aber für die Franken nicht zum Einsatz.

VfL-Kader

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel