1. FC Heidenheim Trotz dem Angstgegner

Heidenheim / Detlef Groninger 25.08.2018

Noch ohne Niederlage in den bisherigen drei Pflichtspielen (inklusive DFB-Pokal) ist Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim. Diese Serie ist morgen (13.30 Uhr/Sky) beim vermeintlichen Angstgegner Dynamo Dresden in Gefahr. Denn in vier Zweitliga-Duellen sprang bislang nur ein Remis für das Ostalb-Team heraus. „Wir müssen das Heft selber in die Hand nehmen, damit wir auch drei Punkte holen“, sagt FCH-Torwart Kevin Müller.

Vom Trainerwechsel in Dresden (Cristian Fiel für Uwe Neuhaus) lässt sich Heidenheims sportlicher Koordinator Frank Schmidt nicht beeindrucken: “Es war überraschend, dass so schnell eine neuer Kollege auf der Bank sitzt. Wir konzentrieren uns aber auf unseren eigenen Plan.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel