An Philipp Max vom FC Augsburg ist dem „Kicker“ zufolge der italienische Champions-League-Teilnehmer Atalanta Bergamo interessiert. Wie das Fachmagazin schrieb, arbeitet der Verein aus der Serie A „mit Hochdruck an einer Verpflichtung“ des offensivstarken Linksverteidigers.

Der FCA soll Bereitschaft für eine Leihe signalisiert haben. Auch der FC Schalke 04 soll sich mit dem 25-Jährigen beschäftigen. Schalke-Coach David Wagner wollte sich dazu nicht äußern: „Das ist ein Spieler vom FC Augsburg und aus Respekt vor dem FC Augsburg möchte ich dazu keinen Kommentar abgeben.“

Max steht in Augsburg noch bis zum Sommer 2022 unter Vertrag. Als Ablöseforderungen werden Summen von mehr als 20 Millionen Euro genannt. Der Sohn des ehemaligen Schalker Stürmers Martin Max hat in der Vergangenheit immer wieder von einem nächsten Karriereschritt gesprochen und wurde auch regelmäßig mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht. Für den Bundesligastart des FCA bei Borussia Dortmund am Samstag (15.30 Uhr) droht er wegen Problemen am Sprunggelenk auszufallen.

Kader FC Augsburg

Spielplan FC Augsburg

Spielerstatistiken FC Augsburg

Fakten zum Spiel BVB - Augsburg

Bundesliga-Spielplan

Kicker-Bericht