Geschäftsführer Schmadtke zum VfL Wolfsburg: „Wir sind kein Mauerblümchen“

Will den VfL Wolfsburg wieder in höhere Tabellenregionen führen: Geschäftsführer Jörg Schmadtke. Foto: Julian Stratenschulte
Will den VfL Wolfsburg wieder in höhere Tabellenregionen führen: Geschäftsführer Jörg Schmadtke. Foto: Julian Stratenschulte © Foto: Julian Stratenschulte
Wolfsburg / DPA 02.08.2018

Trotz des zuletzt enttäuschenden Abschneidens in der Fußball-Bundesliga weiß Wolfsburgs Geschäftsführer Jörg Schmadtke um die Ambitionen in der VW-Stadt.

Zwar gebe es für die sportliche Talfahrt der vergangenen Jahre Gründe. „Aber wenn der weltgrößte Autobauer dein Mutterkonzern ist, kannst du nicht jedes Jahr in der Relegation landen oder Platz 14 verteidigen“, sagte Schmadtke im Interview des „kicker“. „Da musst du dich irgendwann auch in die obere Tabellenhälfte bewegen...“ Wolfsburg konnte sich zuletzt zweimal erst in der Relegation vor dem Abstieg retten.

Schmadtke empfiehlt dem VfL deshalb angesichts der exzellenten Rahmenbedingungen auch ein selbstbewusstes Auftreten. „Wir sind kein Mauerblümchen und sollten nicht so tun, als ob wir erst alles neu erfinden müssten“, sagte Schmadtke, der in Wolfsburg den Neuaufbau vollziehen soll. „Zwei, drei Jahre lief es nicht so gut, aber der VfL spielt seit über 20 Jahren in der 1. Liga. Da ist definitiv auch vieles gut gemacht worden.“

Profil Schmadtke auf Club-Homepage

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel