Entscheid Video-Schiedsrichter Schalke legt Einspruch gegen Nastasic-Sperre ein

Nach Rücksprache mit dem Video-Assistenten zeigt Schiedsrichter Patrick Ittrich Schalkes Matija Nastasic (r) die rote Karte. Foto: Peter Steffen
Nach Rücksprache mit dem Video-Assistenten zeigt Schiedsrichter Patrick Ittrich Schalkes Matija Nastasic (r) die rote Karte. Foto: Peter Steffen © Foto: Peter Steffen
Gelsenkirchen / DPA 29.08.2018

Bundesligist FC Schalke 04 hat beim Deutschen Fußball-Bund Einspruch gegen die Zwei-Spiele-Sperre für Matija Nastasic eingelegt, teilten die Gelsenkirchener mit.

Der 25 Jahre alte Serbe war bei der Schalker 1:2-Niederlage in Wolfsburg in der 65. Minute nach einem groben Foul am Niederländer Wout Weghorst von Schiedsrichter Patrick Ittrich zunächst mit Gelb verwarnt worden. Nach Rücksprache mit dem Video-Schiedsrichter hatte Ittrich aber doch auf Platzverweis entschieden. Das DFB-Sportgericht hatte Nastasic am Dienstag im schriftlichen Verfahren für zwei Begegnungen gesperrt.

Vereinsmitteilung

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel