Frankfurt Nach 31 Jahren Länderspiel in Augsburg

Ihn wünscht sich der DFB als neuen Fifa-Präsidenten: Gianni Infantino.
Ihn wünscht sich der DFB als neuen Fifa-Präsidenten: Gianni Infantino. © Foto: dpa
DPA 21.01.2016
Kurz vor der EM testet die Nationalelf ihre Form in Augsburg. Die DFB-Bosse wünschen sich Gianni Infantino als neuen Fifa-Präsidenten.

Mit zwei Heim-Länderspielen wird sich die deutsche Nationalmannschaft auf die Fußball-EM in Frankreich einstimmen. Die beiden letzten Tests werden am 29. Mai in Augsburg und am 4. Juni in Gelsenkirchen stattfinden. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Mittwoch bekannt. Die Gegner stehen allerdings noch nicht fest.

Die Partie in Augsburg, wo zuletzt im April 1985 (4:1 gegen Bulgarien) ein Länderspiel stattgefunden hatte, wird als Benefizspiel ausgetragen. Der Weltmeister unterbricht dafür sein Trainingslager in Ascona (Schweiz) vom 23. Mai bis 3. Juni. Nach zwei freien Tagen für die Spieler zieht der DFB-Tross am 7. Juni ins EM-Quartier Évian-les-Bains ein. Im Hotel Ermitage soll sich "ein Teamgeist entwickeln", bemerkte Bundestrainer Joachim Löw.

Auch auf Funktionärsebene ist der DFB bemüht, Weichen zu stellen. Das Präsidium kündigte gestern an, Gianni Infantino bei der Wahl zum neuen Fifa-Präsidenten am 26. Februar zu unterstützen. "Er ist der Kandidat der Europäer und der beste Bewerber", sagte DFB-Interimschef Reinhard Rauball. Keine Aussage machte der DFB, welchen Kandidaten er unterstützen wird, sollte Infantino in einem Wahldurchgang durchfallen.

Fahrplan bis zur EM

26. März Deutschland - England in Berlin (20.45 Uhr)

29. März Deutschland - Italien in München (20.45 Uhr)

23. Mai - 3. Juni Trainingslager in Ascona

29. Mai Länderspiel in Augsburg (Gegner noch offen)

4. Juni Länderspiel in Gelsenkirchen (Gegner noch offen)

ab 7. Juni EM-Teamquartier in Evian-les-Bains

12. Juni 1. EM-Spiel Deutschland - Ukraine in Lille (21 Uhr)