Machtwort Mainz schlägt Millionen für Gbamin aus: „Er bleibt“

Muss in Mainz bleiben: Jean-Philippe Gbamin. Foto: Thomas Frey
Muss in Mainz bleiben: Jean-Philippe Gbamin. Foto: Thomas Frey © Foto: Thomas Frey
Bad Häring / DPA 30.07.2018

Der Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder hat einen Verkauf von Mittelfeldspieler Jean-Philippe Gbamin quasi ausgeschlossen.

„Er bleibt“, sagte der 42-Jährige im Trainingslager des Fußball-Bundesligisten im österreichischen Bad Häring und versicherte, dass auch ein teures Millionenangebot daran nichts ändern werde. Ein solches hat Schröder bereits erhalten. „Das Angebot lag über dem für Abdou Diallo“, versicherte der Funktionär. Diallo hatten die Rheinhessen in diesem Sommer für 28 Millionen Euro an Liga-Konkurrent Borussia Dortmund verkauft.

Gbamin soll dagegen unbedingt gehalten werden, obwohl der 22-Jährige ein klares Bekenntnis zum FSV Mainz weiter meidet. „Der Transfermarkt ist noch nicht geschlossen, man wird sehen“, sagte der Franzose im Trainingslager. Schröder forderte, dass die Diskussion nun beendet werden müsse. „Jetzt haben beide Seiten ihr Statement abgegeben, damit ist es auch gut. Man sollte keine Fronten aufbauen“, sagte er.

Mainz 05 auf Twitter

Informationen zum Trainingslager

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel