Stoke-on-Trent Klopp stellt sein Training auf den Prüfstand

SID 07.01.2016
Jürgen Klopp stand mit verschränkten Armen buchstäblich im Regen der englischen Midlands und verstand die Welt nicht mehr.

Spielmacher Coutinho und Abwehrspieler Dejan Lovren humpelten bereits vor der Pause vom Feld, die beiden Leistungsträger mussten sich von der medizinischem Abteilung des FC Liverpool die Oberschenkel in Eis und Folie packen lassen. Die Verletzungsmisere nimmt dramatische Ausmaße an. "Wir haben zwei schwere Verletzungen zu beklagen, die einen Schatten auf unseren Sieg werfen. Deshalb hält sich meine Freude in Grenzen", sagte der Trainer der Reds nach dem 1:0-Erfolg im Halbfinal-Hinspiel des englischen Ligapokals bei Stoke City. Coutinho und Lovren fehlen Klopp mit ziemlicher Sicherheit in den wichtigen Liga-Duellen gegen Spitzenreiter Arsenal (13. Januar) und Manchester United (17. Januar).

Bereits vor dem Drittrundenspiel am Freitag im FA-Cup beim viertklassigen Klub Exeter City will Klopp die Lage analysieren und stellt dabei auch seine Trainingsmethoden auf den Prüfstand. "Wir müssen sehen, ob wir etwas ändern müssen, ob die Belastung im Training möglicherweise zu groß ist", sagte Klopp, der seinen ersten Transfer perfekt gemacht hat: Das serbische Talent Marko Grujic kommt. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler spielt bis zum Saisonende auf Leihbasis weiter für Roter Stern Belgrad.