Nach Riss der Achillessehne Kerk will zum Nürnberger Trainingsstart dabei sein

Sebastian Kerk rechnet mit seinem Comeback zum Trainingsauftakt. Foto: Daniel Karmann
Sebastian Kerk rechnet mit seinem Comeback zum Trainingsauftakt. Foto: Daniel Karmann © Foto: Daniel Karmann
Nürnberg / DPA 04.06.2018

Mittelfeldspieler Sebastian Kerk rechnet zum Trainingsauftakt des Bundesliga-Aufsteigers 1. FC Nürnberg mit seinem Comeback.

Der 24-Jährige hatte sich bereits am dritten Spieltag der abgelaufenen Fußball-Saison beim 2:2 gegen Union Berlin einen Riss der Achillessehne zugezogen. „Es sieht alles ganz gut aus, dass ich beim Trainingsauftakt voll dabei bin“, sagte Kerk. Die Nürnberger beginnen nach der Rückkehr in die Fußball-Bundesliga am 3. Juli mit der Vorbereitung auf die Saison. Kerk wird nach seiner enttäuschenden Spielzeit seine Rückennummer ändern. „Die 17 hat mir Pech gebracht“, sagte er. Künftig läuft er mit der Zehn auf.

FCN-Spielplan

FCN-Kader

Zweitliga-Tabelle

FCN-Historie

FCN-Nachrichten

Kerk-Mitteilung