Wegen einer Tätlichkeit Frankfurts Willems für drei Liga-Spiele gesperrt

Schiedsrichter Sören Storks zeigt dem Frankfurter Jetro Willems (2.v.r.) nach einer Tätlichkeit die Rote karte. Foto: Thomas Frey
Schiedsrichter Sören Storks zeigt dem Frankfurter Jetro Willems (2.v.r.) nach einer Tätlichkeit die Rote karte. Foto: Thomas Frey © Foto: Thomas Frey
Frankfurt/Main / DPA 04.09.2018

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt muss für drei Spiele auf Defensivspieler Jetro Willems verzichten.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sperrte den Außenverteidiger nach einer Tätlichkeit gegen Werder Bremen (1:2) für die Duelle gegen Borussia Dortmund, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach, wie der Verband mitteilte. Der 24 Jahre alte Willems hatte Gegenspieler Theodor Gebre Selassie absichtlich im Gesicht getroffen und am Tag danach seinen Fehler eingeräumt. Pokalsieger Frankfurt teilte mit, Einspruch gegen das Urteil eingelegt zu haben.

Aktueller Spieltag

DFB-Mitteilung

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel