Rollt der Ball in der Fußball-Bundesliga wieder ab 15. Mai? Laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters wollen sich Bund und Ländern am Mittwoch auf einen Neustart in der Liga und auf Geisterspiele einigen.

Das habe die Agentur von mehreren in den Verhandlungen vertrauen Personen erfahren. Darüber berichteten zunächst der Tagesspiegel und die BILD.

SPD fordert Ende der laufenden Fußball-Bundesligasaison

Der baden-württembergische SPD-Landesgeneralsekretär Sascha Binder fordert hingegen, die laufende Saison der Fußball-Bundesliga sofort zu beenden. Dafür müsse sich die grün-schwarze Landesregierung einsetzen, sagte Binder am Dienstag in Stuttgart. Er bezog sich auf ein Video von Hertha-Profi Salomon Kalou: Darauf ist unter anderem zu sehen, wie bei Kalous Teamkollegen Jordan Torunarigha eine Probe für einen Corona-Test genommen wird. Kalou filmte auch Gespräche in der Umkleidekabine unter anderem mit Teamkollege Vedad Ibisevic. Kalou gibt immer wieder Mitspielern oder Vereinsmitarbeitern die Hand.

„Der Fall Kalou zeigt, dass der Sport, den wir alle so lieben, krank geworden ist“, sagte Binder. Das Krisenkonzept der Deutschen Fußball Liga (DFL) sei in der Theorie fragwürdig gewesen – und in der Praxis falle es nun in sich zusammen. Er sagte: „Liebe Bundesligisten, seid Vorbild, packt die Kickschuhe wieder ein und bereitet die nächste Saison vor.“ Kalou wurde noch am Montag von Hertha BSC suspendiert, weil er mit seinem Verhalten gegen die vom DFL-Vorgaben im Umgang mit dem Coronavirus verstieß. An diesem Mittwoch wird die Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten der Länder über einen Neustart der Bundesliga noch im Mai befinden.