Für den Dortmunder Profi Axel Witsel ist die Bundesliga-Hinrunde vorzeitig beendet. Der 30 Jahre alte belgische Fußball-Nationalspieler hat sich bei einem unglücklichen Sturz zuhause eine Gesichtsverletzung zugezogen.

Wie der BVB am Montag mitteilte, wurde der Mittelfeldspieler in der Mund- und Gesichts-Chirurgie des Dortmunder Klinikzentrums Nord operiert. „Wir können das nicht mehr ändern. Es ist schade für ihn und schade für uns. Er ist einer der wichtigsten Spieler“, klagte Trainer Lucien Favre vor dem Gruppenfinale in der Champions League gegen Slavia Prag. Laut Verein befindet sich Witsel „bereits auf dem Weg der Besserung und konnte das Krankenhaus verlassen“.

Favre ließ offen, wer dem Leitwolf im defensiven Mittelfeld ersetzen soll. Darüber hinaus muss der Coach auch in den Spielen in Mainz, gegen Leipzig und in Hoffenheim ohne Witsel planen.

Vereinsmitteilung