Themen in diesem Artikel

VfB Stuttgart
DPA  Uhr

Berlin (dpa) – Aufsteiger 1. FC Union Berlin setzt die Transferoffensive für seine erste Saison in der Fußball-Bundesliga rasant fort.

Die Köpenicker machten die angestrebte Rückholaktion von Innenverteidiger Marvin Friedrich perfekt und holten zudem überraschend Routinier Christian Gentner als zwölften Neuzugang, wie der Club am Freitagabend bekannt gab.

Der Vertrag von Mittelfeldspieler Gentner beim VfB Stuttgart war nach dem Abstieg im Relegationsduell mit Union ausgelaufen, beim Hauptstadtclub erhält er einen Kontrakt bis 30. Juni 2020. „Mir war immer klar, dass ich auf höchstem Niveau noch weiter Fußball spielen kann und möchte“, sagte der 33-Jährige. Gentner holte mit Stuttgart 2007 und zwei Jahre später mit dem VfL Wolfsburg jeweils den deutschen Meistertitel, er absolvierte fünf Länderspiele.

Der zehn Jahre jüngere Friedrich kommt von Ligakonkurrent FC Augsburg und steht nun bis 30. Juni 2022 bei den Köpenickern unter Vertrag. Tags zuvor hatte der Liga-Neuling bereits Neven Subotic für die zentrale Defensive verpflichtet.

Der frühere Junioren-Nationalspieler Friedrich war in der Vorsaison ein Grundpfeiler der Aufstiegsmannschaft und bestritt für Union alle 38 Pflichtpartien über die komplette Spieldauer. Augsburg zog nach dem Ende der Spielzeit jedoch die vertraglich verankerte Rückkaufoption.

Kader 1. FC Union Berlin

Vereinsmitteilung Gentner