Sportvorstand in Frankfurt Bobic über Ziele: „Spüre die Wucht dieses Vereins“

Fredi Bobic und Eintracht Frankfurt haben sich auf eine lange Zusammenarbeit verständigt. Foto: Britta Pedersen
Fredi Bobic und Eintracht Frankfurt haben sich auf eine lange Zusammenarbeit verständigt. Foto: Britta Pedersen © Foto: Britta Pedersen
Frankfurt/Main / DPA 10.08.2018

Sportvorstand Fredi Bobic sieht nach seiner langfristigen Vertragsverlängerung weiter große Ziele beim deutschen Pokalsieger Eintracht Frankfurt.

„Für mich ist der Weg noch nicht beendet, darum war es für mich auch keine große Frage, bei diesem wunderbaren Verein weiterzumachen. Den Verein, den ich schätzen und lieben gelernt habe“, sagte der frühere Bundesliga-Stürmer am Freitag in Frankfurt. Bobic hatte seinen Kontrakt genauso wie Vorstandskollege Axel Hellmann bis 2023 verlängert. „Fünf Jahre wurden mir angeboten, ich habe da nicht rumdiskutiert“, sagte Bobic. Für Hellmann ist die langfristige Zusammenarbeit ein „Signal“.

Unmittelbar vor dem Supercup gegen Meister FC Bayern München am Sonntag (20.30 Uhr/ZDF/Eurosport) hat die Eintracht damit Planungssicherheit für die sportliche Führung. „Ich fühle mich wohl. Ich spüre die Wucht dieses Vereins“, sagte der 46 Jahre alte Bobic.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Wolfgang Steubing berichtete von Angeboten von anderen Vereinen. „Ich weiß, dass beide bei etlichen Vereinen auf dem Wunschzettel standen. Allerdings ist nicht immer Weihnachten“, sagte Steubing. Die nächsten fünf Jahren werden in Frankfurt „dicke, dicke Bretter gebohrt“, betonte der Aufsichtsratsboss. „Das sind richtige Platten.“

Vereinsmitteilung

Vorstand Eintracht Frankfurt

Profil Bobic

Profil Hellmann

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel