Stürmer Julian Schieber hat sich im Trainingslager des FC Augsburg in Spanien eine Blessur im linken Oberschenkel zugezogen. Bei dem 29-Jährigen wird sogar ein Muskelfaserriss befürchtet. Eine Untersuchung soll Aufschluss über die Schwere der Verletzung liefern.

Im schlimmsten Fall ist das Trainingslager in Algorfa für Schieber vorzeitig beendet. Immer wieder mussten angeschlagene Spieler des Fußball-Bundesligisten im Winterquartier mit dem Training aussetzen. In die Rückrunde starten die Augsburger am 19. Januar mit einem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf.