Aalen Aalens Präsident übernimmt Millionen-Bürgschaft

dpa 22.05.2013
Die Zukunft des Fußball-Zweitligisten VfR Aalen scheint gesichert. Wie Präsident Berndt-Ulrich Scholz am Mittwoch erklärte, wird er die für die Lizenzerteilung von der Deutschen Fußball Liga (DFL) geforderte Bürgschaft in Höhe von 6,155 Millionen Euro für die kommende Saison übernehmen.

"Wir haben damit alle Voraussetzungen der DFL erfüllt", sagte Scholz. An diesem Donnerstag wird VfR-Geschäftsführer Ferdinand Meidert die geforderten Unterlagen am DFL-Sitz in Frankfurt abgeben.

Der Tabellenneunte der abgelaufenen Saison ist unter anderem durch den Rückzug des bisherigen Trikotsponsors in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Ersatz hat der VfR Aalen bislang noch nicht gefunden. Der Etat für die kommende Spielzeit beläuft sich auf 11,65 Millionen Euro.