Nürnberg 2. Liga: „Löwen“ entscheiden rassiges Derby

Nürnberg / DPA 13.09.2016

In Überzahl hat der TSV 1860 München in einem rassigen Derby beim 1. FC Nürnberg einen großen Sieg errungen. Der Österreicher Michael Liendl erzielte zum Abschluss des vierten Spieltags in der 2. Fußball-Bundesliga in der 79. Minute mit einem satten Linksschuss unter die Latte das Siegtor für die Gäste. Wenige Minuten zuvor hatte der Nürnberger Angreifer Guido Burgstaller wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen (73.). Vor 30 635 Zuschauern hatte Stürmer Sascha Mölders die offensiv auf- und eingestellten „Löwen“ erstmals in Führung gebracht (11.). Der von FC Augsburg verpflichtete Angreifer Tim Matavz glich in seinem ersten Punktspiel für den „Club“ aus (17.). Der FCN bleibt damit unter dem neuen Trainer Alois Schwartz mit zwei Punkten sieglos. 1860 kann sich mit sieben Zählern nach oben orientieren.

Bei Nürnberg musste Stammkeeper Raphael Schäfer wegen Knieproblemen durch Thorsten Kirschbaum ersetzt werden. Und 1860 muss einige Wochen ohne den am Knie verletzten Kapitän Stefan Aigner auskommen. Das Tempo war lange hoch, vor allem in der ersten Spielhälfte gab es viele aufregende Torszenen. Einen Schuss von Edgar Salli konnte 1860-Torwart Jan Zimmermann an den Pfosten lenken (29.). Kurz vor Schluss wehrte Zimmermann zudem einen strammen Schuss von Cedric Teuchert reaktionsschnell ab (89.).