Pasching FCH gewinnt sein Testspiel gegen den Linzer ASK

Robert Glatzel traf beim Testspiel gegen den Linzer ASK.
Robert Glatzel traf beim Testspiel gegen den Linzer ASK. © Foto: FCH
Pasching / HZ 15.07.2018
Der 1.FC Heidenheim schlägt den Linzer ASK mit 4:0 – Niklas Dorsch spielt als Einziger beide Halbzeiten.

Der 1. FC Heidenheim traf im Rahmen seines Trainingslagers im österreichischen Aigen auf den Linzer ASK. Damit bestritt die Mannschaft in der TWG-Arena in Pasching vor 1200 Zuschauern das erste von drei Testspielen.

Nach zwei je 60-minütigen Halbzeiten stand der FCH mit 4:0 als klarer Sieger fest – daran beteiligt waren nicht weniger als 23 verschiedene Spieler. Denn Trainer Frank Schmidt hatte zum Wechsel die Mannschaft einmal komplett ausgetauscht. Einzige Ausnahme war Niklas Dorsch, der bereits in der 14. Minute für den verletzten Robert Andrich ins Spiel kam. Wie schwer sich der Neuzugang verletzt hat, steht noch nicht fest.

Linzer ASK ist Europa-League-Qualifikant

Der Linzer ASK, der in der Qualifikation zur Europa-League spielt, ließ die Heidenheimer zu Beginn der Partie nicht richtig in die Partie kommen. Erst ein schöner Konter nach einer halben Stunde markierte den Wendepunkt: Sebastian Griesbeck setzte Robert Glatzel gekonnt in Szene, der im Sechzehner auf Niko Dovedan querlegte, wo dieser zum 1:0 einschob. Von da an hatte der FCH das Spiel und den letztjährigen Tabellenvierten der österreichsichen Bundesliga, defensiv wie offensiv, im Griff.

Schnatterer, Glatzel, Tor

Das bestätigte auch Tor Nummer zwei in der 47. Spielminute, erzielt von Robert Glatzel. Er traf nach einer Flanke von Marc Schnatterer.

Mit dem Seitenwechsel tauschten beide Trainer ihre Teams auf je zehn Positionen aus. Nur Niklas Dorsch spielte weiter bis zur 81. Minute, ehe er durch den U19-Spieler Jonas Brändle ersetzt wurde. Die jetzt stark verjüngte FCH Mannschaft blieb aufmerksam und ließ die Linzer defensiv nur selten zum Abschluss kommen.

Offensiv kamen Denis Thomalla in der 107. Minute nach einer Vorlage von Brändle und und Maurice Multhaup in der 115. Minute nach einer Vorlage von Kilic zum Zug und erzielten Tor Nummer drei und vier.

„Junge Spieler mit guter Leistung“

„Es freut mich besonders, dass die jungen Spieler nach der Belastung in den letzten Tagen eine gute Leistung gezeigt haben“, so Schmidt nach dem Spiel.

Nach der Partie stand gestern erst Regeneration, dann ein freier Nachmittag auf dem Plan. Am kommenden Mittwoch und Donnerstag stehen die nächsten Testspiele an, dann gegen den österreichischen Viertligisten SV Wallern und den russischen Erstligisten Krylja Sowetow Samara. „Obwohl wir heute gewonnen haben, gibt es im taktischen Bereich noch Einiges zu verbessern“, so Schmidt.

FCH 1. Halbzeit: Müller - Busch, Wittek, Theuerkauf, Feick - Schnatterer, Griesbeck, Andrich (14. Dorsch), Lankford - Dovedan – Glatzel

FCH 2. Halbzeit: Köbbing - Sessa, Mainka, Steurer, Reithmeir - Multhaup, Pusch, Dorsch (81. Brändle), Skarke - Kilic – Thomalla

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel