Heidenheim FCH: Ab Sonntag Trikots mit neuem Logo auf der Brust

Die FCH-Spieler (von links) Sebastian Griesbeck, Kevin Müller und Marc Schnatterer zeigen das Trikot, wie es bis November aussehen wird.
Die FCH-Spieler (von links) Sebastian Griesbeck, Kevin Müller und Marc Schnatterer zeigen das Trikot, wie es bis November aussehen wird. © Foto: FCH
Heidenheim / Nadine Rau 31.08.2018
Von Sonntag an bis November ist statt dem Firmenlogo Werbung für Produkte der Firma Hartmann zu sehen.

Über Optik lässt sich immer streiten: Seit die FCH-Fans wissen, dass die Trikots ihrer Spieler von Sonntag an bis November anders aussehen werden als sonst, diskutieren sie auf der Plattform „Instagram“ darüber, wie sie das nun finden sollen. „Das sieht ja grauenhaft aus“ und „Hässlicher geht's nicht mehr“ steht den Fans gegenüber, die Vernunft walten lassen wollen und darauf verweisen, dass es doch nach wie vor die Firma Hartmann sei, die auf den Trikots wirbt.

Hintergrund ist der, dass die Trikots ab Sonntag gegen Darmstadt bis einschließlich 4. November nicht das gewohnte Firmenlogo ziert, sondern Werbung für neue Produkte des Unternehmens.

„Es wird sicher ein ungewohntes Bild sein, wenn erstmals nach vielen Jahren bei unseren kommenden Spielen nicht das Hartmann-Logo präsent ist“, sagte dazu Florian Dreier, Vorstandsmitglied des FCH und zuständig für Marketing und Vertrieb. Immerhin handle es sich gegen Darmstadt bei den Trikots aber um echte Unikate.

Und wie geht man mit Kritik der Fans um, die ein bisschen an die Reaktionen auf die neongelben Ausweichtrikots in der Saison 2016/17 erinnert? „Die Tatsache, dass in den sozialen Medien der eine oder andere Nutzer die Logo-Änderung diskutiert, verdeutlicht uns, welche Bedeutung das Logo auf unserer Trikotbrust für viele Menschen besitzt“, so der Verein dazu in einer Stellungnahme.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel