Heidenheim 1. FC Heidenheim ist beliebter als der VfB Stuttgart

Heidenheim / Thomas Grüninger 12.09.2018
Der FCH ist auf Platz 16 der Sympathietabelle: Noch vor dem VfB Stuttgart, Werder Bremen und dem 1. FC Bayern.

Die Technische Universität Braunschweig hat zum siebten Mal eine Fußballstudie zur Markenlandschaft der Vereine der 1. und 2. Bundesliga erstellt. Grundlage war eine Repräsentativ-Befragung von 4456 Personen zwischen 18 und 69 Jahren. Demzufolge behauptete sich 2018 erneut der Bundesligist Borussia Dortmund als erfolgreichste professionelle Bundesliga-Vereinsmarke.

Bereits zum sechsten Mal nahm der BVB die Spitzenposition ein vor dem SC Freiburg, Borussia Mönchengladbach und dem FC St. Pauli, der damit erfolgreichster Zweitligist war. Die Marke 1. FC Heidenheim taucht in diesem Ranking an drittletzter Position auf – vor dem SV Sandhausen und dem SSV Jahn Regensburg.

Interessant ist, dass der FCH in der Tabelle, in der nach den Symapthiewerten der Klubs gefragt wurde, immerhin im Mittelfeld auftaucht. Auf Platz 16 gelten die Heidenheimer noch als beliebter als beispielsweise die Bundesligisten Werder Bremen, Eintracht Frankfurt, Hannover 96 oder VfB Stuttgart. Weit unten stehen in der Sympathie-Tabelle Schalke 04, Dynamo Dresden und RB Leipzig, während – ganz ungewöhnlich – Rekordmeister Bayern München das Tabellenende ziert.

Die komplette Studie zum Nachlesen gibt’s hier.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel